Heldentat eines Rhaders endet blutig

Anzeige
Daniel Broszeit geht es mittlerweile wieder "gut".

Ein 25-jähriger Dorstener wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Münster mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Nach Polizei Angaben war es auf offener Straße in der Innenstadt zu einer Auseinandersetzung zwischen dem späteren Opfer und einem anderen Mann gekommen. Dieser hatte ein Klappmesser gezogen und sofort zugestochen.



Wie das Opfer Daniel Broszeit aus Dorsten Rhade berichtet, war er und weitere Freunde in der Bar Schwarzes Schaf und wollte diese gerade verlassen. „Die Kollegen sind schon zur Tür raus. Ich folgte kurze Zeit später, weil ich meine Jacke noch anziehen musste. Auf der Straße wollten die Freunde dann einer Frau helfen, die augenscheinlich mit einem Mann Probleme hatte.“, berichtet der 25-jährige Dorstener. Der Mann wurde aber sofort aggressiv und wollte auf meinem Freund mit einem Messer los, was ich aus der Entfernung sehen konnte. Als ich dann dazu kam, habe ich versucht den Mann aufzuhalten und ihn abgedrängt. Dabei stach er mir das Messer in den Arm und ins Gesicht. Da wurde mir dann schwarz vor Augen und ich habe nichts weiter mitbekommen.“, so Daniel Broszeit. Die Freunde verständigten dann über Notruf Hilfe. Daniel Broszeit kam dann mit Rettungswagen und Notarzt ins Krankenhaus, wo er bis heute noch behandelt wird.

Ein Tatverdächtiger konnte bereits von der Polizei ermittelt und festgenommen werden. Die Staatsanwaltschaft geht in diesem Fall von versuchtem Totschlag aus.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.