Kunst hautnah erleben

Anzeige
Die Gesamtschüler aus Wulfen holten sich in Essen Anregungen für ihr nächstes Projekt, in dem es darum geht, Haushaltsgegenstände selbst zu entwerfen. (Foto: Privat)

20 Gesamtschüler aus Wulfen der Jahrgänge neun und zehn besuchten das Red Dot Museum auf dem Gelände der Zeche Zollverein in der Kulturhauptstadt Essen.


Mit rund 2.000 Exponaten aus 45 Nationen präsentiert dieses Museum die weltweit größte Aus­stellung zeitgenössischen Designs. "Innovative und form­schön gestaltete Alltagsgegenstände bringen unseren Schülern kulturelle oder länderspezifische Besonder­heiten näher, informieren sie über aktuelle Trends und zeigen, wie Design sich im Laufe der Jahre verändert hat“, sagt Schulleiter Johannes Kratz.

"Wir erhoffen uns Anregungen zum Thema Design, da die Schüler im Unterricht als nächstes Projekt einen Haushaltsgegenstand selber neu gestalten und designen sollen“, erklärt Katrin Block, selbst Kunstlehrerin an der Gesamtschule Wulfen.

Besonders wichtig ist es für die Schüler, sich mit einem möglichen Bewertungssystem von Design auseinander zu setzen und sich die Frage zu stellen: Welche Produkte bekommen einen Red Dot verliehen und warum? Die Schüler waren begeistert und hoch interessiert, da sie viele Produkte aus ihrem Umfeld wiedererkennen konnten.

Die GSW in Kürze:

Die GSW zählt zu den ältesten Gesamtschulen in NRW. Die GSW ist ausgezeichnet als „Schule ohne Rassismus“, „Schule ohne Gewalt“, „Gesunde Schule“ und als „Vorbild­liche Schule“. Schwerpunkte liegen auf dem „Gemei­n­samen Unter­richt“, der Hochbegabten Förde­rung in Zusam­menarbeit mit der Universität Münster. Die GSW ist ausgezeichnete MINT-Schule mit naturwissen­schaftli­chem und tech­nischem Schwer­punkt und ist Bundessieger des Jugend-Software-Preises. Sie nimmt am Modell­programm „Kulturagenten für kreative Schulen“ teil und fördert die kulturelle Bildung.

Text: Marco Kolks
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.