Lärmuntersuchung auf dem geplanten Festplatz in Dorsten-Hervest

Anzeige
Der geplante Festplatz in Dorsten-Hervest von oben. (Foto:Bludau)

Hervest. Damit aus dem schönen runden und schon halb fertigen Platz westlich der Wenge mal ein richtig guter Festplatz für Dorsten-Hervest wird, muss noch das erforderliche Planungsrecht geschaffen werden. Mit der ersten Voruntersuchung zur Schaffung dieses Planungsrechts soll nun begonnen werden.

Am Montagvormittag werden die Lärmuntersuchungen durchgeführt. Hierzu wird auf dem Platz durch einen Veranstaltungstechniker „Lärm" gemacht und ein Ingenieurbüro wird diesen an unterschiedlichen Orten messen. Diese Messung ist erforderlich, um aus den Ergebnissen feststellen zu können, welche Nutzungen und Veranstaltungsarten auf dem zukünftigen Festplatz überhaupt durchgeführt werden können. Diese Ergebnisse finden dann Eingang in den noch zu erstellenden Bebauungsplan.

Für die Lärmuntersuchung wird die vegetationsarme Zeit gewählt, um eine optimale Schallausbreitung zu erzielen. Am Montagvormittag soll es nach derzeitiger Wettervorhersage trocknen und relativ windstillen sein. Also genau die richtigen Bedingungen, um „Lärm auf Probe" zu machen.

[Update der Fotos: 6. März]
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.