Lembecker Sippentreffen wird zum Großereignis

Anzeige
Die Großfamilie "Stenen" traf sich mit knapp 100 Familienmitgliedern zum fröhlichen Wiedersehen.
Dorsten: Heimathaus Wulfen |

Lembeck. Wenn sich die Stenen-Familie trifft, wird das schnell zum Großereignis. Die Stenen-Familie, das ist die Familie Langenhorst aus Lembeck. Da in Lembeck
der Name Langenhorst nicht eben selten ist, wurde der Beiname Stenen schon
immer verwendet, um Verwechslungen zu vermeiden.

Ausgehend von Bernhard Langenhorst (*1896) und Maria Langenhorst (*1908, geb. Bußmann) gehören zur Großfamilie 10 Kinder, 35 Enkel und mittlerweile 51 Urenkel sowie deren Partner. Es ist daher nicht weiter verwunderlich, dass sich zum
Sippentreffen der Stenen-Familie am Samstag, 20. August rund 100
Mitglieder der Familie im Wulfener Heimathaus zum fröhlichen Wiedersehen
einfanden.

Aus ganz Deutschland und dem benachbarten Belgien reisten die Familien an, um am Treffen teilzunehmen. Besonders für die jüngeren Sippenmitglieder der 4. Generation war dies aufregend, hatten sich doch viele von ihnen vorher noch gar nicht kennengelernt. Die jüngste Teilnehmerin war fünf Jahre und der älteste schon 85 Jahre. Und so wurde bis in den späten Abend hinein viel erzählt und gelacht. Die einstimmige Meinung war anschließend klar: Das nächste Treffen folgt bestimmt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.