Mehrere Tonnen Mais landen auf der A 31

Anzeige
Dorsten: A31 |

Ein Lkw mit Auflieger aus den Niederlanden befuhr gegen 06.20 Uhr am Samstagmorgen die BAB 31 in Fahrtrichtung Emden. Der Sattelzug war mit 22 Tonnen aus Mais gepressten Pellets beladen, die als Tierfutter dienen sollen.

Zwischen den Anschlussstellen Schermbeck und Dorsten Lembeck öffnete sich zunächst vom Fahrer unbemerkt und aus bislang unbekannten Gründen, eine der beiden Türen des Sattelaufliegers. Drei bis vier Tonnen der Ladung verteilten sich über mehrere hundert Meter auf der A 31. Erst danach kam der Fahrer des Lkws kurz vor der Anschlussstelle Lembeck, auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Andere Verkehrsteilnehmer konnten die ausgetretene Ladung nicht einschätzen und verständigten die Feuerwehr. Als diese eintrafen wurden die Fahrbahnen in Richtung Emden voll gesperrt. Nachdem sich aber schnell herausstelle, dass der Fahrer unverletzt blieb und die Ladung harmlos war, konnte die linke Spur für den Verkehr wieder frei gegeben werden. Die Autobahnpolizei verständigte eine Kehrmaschine der Autobahnmeisterei. Bis zur endgültigen Reinigung der Fahrbahn wird der Rechte und der Seitenstreifen gesperrt bleiben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.