Müllcontainer brannten im Kellerraum eines Mehrfamilienhauses in Barkenberg

Anzeige

Barkenberg. Am Sonntag, 2. Oktober gegen Abend kam es in Barkenberg zu einem größeren Brandeinsatz für die Dorstener Feuerwehr.

In einem Kellerraum eines Mehrfamilienhauses an der Barkenberger Allee brannten gleich mehrere große Müllgefäße. Eine starke Rauchentwicklung drang aus einem Kellerfenster und war so weithin sichtbar. Da es gleich mehrere Notrufe, sowohl von der Barkenberger Allee, als auch von der Kampstraße und vom Surick gab, war zunächst unklar, ob es sich bei allen Notrufen um dieselbe Einsatzstelle handelte. Neben der hauptamtlichen Wache wurden deshalb auch die Löschzüge Wulfen, Lembeck und Hervest 1 mitalarmiert. Vor Ort ging zunächst ein Atemschutztrupp des Löschzuges Wulfen mit einem C Rohr in den betroffenen Kellerraum vor. Sie konnten das Feuer dann auch umgehend unter Kontrolle bringen. Parallel wurden die Anwohner der angrenzenden Wohnhäuser vor der giftigen Rauchentwicklung gewarnt. Auch mit Hilfe einer Drehleiter wurden die Wohnungen über der Brandstelle kontrolliert. Diese waren aber allesamt unbewohnt, so das glücklicherweise keine Personen verletzt wurde. Als die Einsatzkräfte sicher waren, dass es sich um nur eine Einsatzstelle handelte, konnten die Löschzuge Lembeck und Hervest 1 umgehend wieder abrücken. Für die anderen Einsatzkräfte war nach einer Stunde Einsatzende. Durch das Feuer, das aus bislang unbekannten Gründen ausbrach, kam es zu Sachschäden am Gebäude.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.