Nächtlicher Brand in Dorsten-Altendorf

Anzeige
Markus Terwellen am Samstagvormittag vor dem völlig zerstörten Holzunterstand in Altendorf. Die hauptamtliche Wache rückte erneut zu einer Brandnachschau an.
In der Nacht auf Samstag, 21. Mai, brannte es im Dorstener Ortsteil Altendorf-Ulfkotte. Gegen kurz vor zwei Uhr bemerkten Anwohner der Straße Föckerskamp den Brand eines größeren Holzunterstandes mit einer starken Rauchentwicklung und verständigten umgehend die Rettungskräfte.

Als die alarmierte hauptamtliche Wache vor Ort eintraf und das Ausmaß erkannte, wurde umgehend der Löschzug Altendorf zur Unterstützung nachalarmiert. Der Holzunterstand mit einer Größe von etwa fünf mal fünf Meter brannte bereits in voller Ausdehnung und drohte auf eine weitere Laube überzugreifen. Um genügend Löschwasser zur Verfügung zu haben, musste aufwendig eine Schlauchleitung zu einem rund 200 Meter entfernten Unterflurhydranten gelegt werden. In dem Holzunterstand war eine größere Menge Kaminholz gelagert, das mit Hilfe eines Radladers auseinander gezogen werden musste. Die gesamten Löschmaßnahmen dauerten rund drei Stunden. Auch ein angrenzender Gartenpool wurde durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen.

Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die Polizei erschien ebenfalls vor Ort und ermittelt nun wegen vermutlicher Brandstiftung. Bereits vor etwa drei Jahren kam es an diesem Holzunterstand ebenfalls zu einer Brandlegung. Damals wurde das Feuer aber noch im Anfangsstadium bemerkt, so dass es schnell gelöscht werden konnte.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.