Schwerer Unfall auf der Rekener Straße: Feuerwehr befreit Insassen

Anzeige
Dorsten: Rekener Straße |

In den frühen Morgenstunden des Sonntags kam es im Dorstener Ortsteil Lembeck zu einem schweren Verkehrsunfall. Gegen 01.30 Uhr befuhr ein Audi die Rekener Straße von Klein Reken in Fahrtrichtung Lembeck.

In einer leichten Kurve kam die Fahrerin aus bislang unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw überschlug sich und kam nach etlichen Metern im Straßengraben auf dem Dach liegend zum Stillstand. Im Fahrzeug befanden sich insgesamt drei Personen, wovon zwei eingeklemmt waren. Während die Fahrerin sich selbst aus dem Fahrzeug befreien konnte, mussten die anderen beiden von der Feuerwehr durch eine technische Rettung befreit werden.

Mit Hilfe von hydraulischem Rettungsgerät wurde eine Tür aus dem Fahrzeug herausgetrennt. Während und nach der Rettung wurden alle Verletzten durch den Rettungsdienst und einen Notarzt erstversorgt, anschließend wurden sie in verschiedene Krankenhäuser transportiert. Nach ersten Erkenntnissen wurden zwei Insassen schwer und eine leicht verletzt. Die Feuerwehr Dorsten war mit dem Löschzug Lembeck, der hauptamtlichen Wache und dem Rettungsdienst mit ca. 30 Kräften vor Ort. Der Einsatz wurde gegen 03:00 Uhr beendet, während dieser Zeit musste der Bereich der Unfallstelle durch die Polizei komplett für den Verkehr gesperrt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.