"Stollen der Erinnerung": Jury suchte zehn Bilder für die Dauerausstellung aus

Anzeige
Dieter Hilbert reichte diese Aufnahme aus den 50-er Jahren ein. Sein Onkel, Steiger Erich Sablotny, feierte unter Tage zusammen mit seinen Kumpeln Weihnachten und den Jahreswechsel. (Foto: Privat)
Dorsten: Edeka Honsel Hervest |

Hervest. Die Resonanz war deutlich größer als erwartet: Mehrere hundert Bilder reichten unsere Leser ein, die die Geschichte des Bergwerks Fürst Leopold dokumentieren. Dazu aufgerufen hatten das Familienunternehmen Honsel und der Stadtspiegel Dorsten. Unter dem Titel „Stollen der Erinnerung“ sollen zehn Bilder aus der Bergbauzeit im Edeka-Markt Honsel auf Fürst Leopold, der im Januar eröffnet, ausgestellt werden.

Das Design-Konzept des neuen Edeka-Marktes der Familie Honsel auf dem Gelände der ehemaligen Schachtanlage Fürst Leopold basiert auf „Kohle und Stahl“. Eine konsequente Fortführung ist die Idee, in dem Markt, der im Januar eröffnet wird, eine Dauerausstellung zu installieren, die an die Geschichte des Bergbaus in Dorsten erinnern soll.

Unter dem Titel „Stollen der Erinnerung“ werden die zehn ausgesuchten Bilder aus der Bergbauzeit Dorstens ausgestellt.

Gutscheine im Wert von 2.500 Euro

Als Dankeschön erhalten die zehn Einsender, deren Bilder für die Ausstellung genutzt werden, je einen Einkaufs-Gutschein von Edeka Honsel Hervest in Höhe von 250 Euro. Die Gewinner wurden bereits telefonisch benachrichtigt und bekommen ihre Gutscheine von Ralf Honsel überreicht. Darüber freuen dürfen sich Werner Lasarz, Peter Bege, Hannelore Mümken, Gisbert Elter, Hans Müller, Manfred Brauckhoff, Dieter Hilbert, Karin Massing, Horst Schönweitz und Werner Ruck. Herzlichen Glückwunsch!

Eine Flasche Sekt als Trostpreis

Alle Einsender, deren Bilder nicht in der Ausstellung zu sehen sein werden, müssen nicht traurig sein. Die Bilder, die nicht ausgestellt werden, können im neuen Jahr in unserer Geschäftsstelle am Westwall 23 abgeholt werden. Als "Trostpreis" und als Dank für die Teilnahme an der Aktion gibt es eine Flasche Sekt.

Die Firma und Familie Honsel sowie der Stadtspiegel bedanken sich bei allen Einsendern für die Teilnahme.
1 1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
75.395
Bodo Kannacher aus Essen-Süd | 28.12.2017 | 17:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.