THW Bereichsausbildung für Motorsägenführer

Anzeige
10 Helferinnen und Helfer aus vier THW Ortsverbänden wurden ausgebildet
 
Die Helfer werden intensiv geschult

Vorbereitung für den Einsatz im Sturm

Bereits zum fünften Mal findet ein Ausbildungslehrgang für Bediener/innen Motorsäge nach THW-Dienstvorschrift 423 (Nutzung von Motorkettensägen) im Geschäftsführerbereich Gelsenkirchen statt. In sieben Ausbildungseinheiten werden die Helferinnen und Helfer für den Einsatz bei Sturmlagen geschult. Dabei richtet sich der Schwerpunkt der Ausbildung auf die Gefahren im Sturmeinsatz. Die künftigen Motorsägenführer sollen über die Besonderheiten und Schadensbilder an Bäumen nach einem Sturm informiert werden und mit ihnen umgehen können. Oberstes Ziel dabei ist, zu erkennen was geht und vor allem, was nicht geht.
In theoretischen und praktischen Einheiten werden den Teilnehmern Kenntnisse über Spannungen im Holz, Fälltechniken, Geräte und Werkzeuge, sowie Hilfsmittel beim Einsatz in Sturmlagen vermittelt. Auch vorbereitende Maßnahmen wie Baumansprache und Absicherung der Einsatzstelle sind Themen der Ausbildung. Dabei wird immer Wert auf die korrekte Verwendung der Fachbegriffe, das präzise Arbeiten am Baum und immer wieder Sicherheit, Sicherheit, und Sicherheit bei dieser gefährlichen Arbeit gelegt.
Eingesetzt werden Sägen aller Leistungsklassen, von der kleinen Top-Handle-, über die Mittelklasse der Sägen nach StAN, (Stärke und Ausstattungsnachweisung) bis zur mächtigen Starkholzsäge mit 75cm. Schiene. Dazu kommen hilfreiche Geräte wie Wendehaken, Fällheber, verschiedene Keile und Spalthammer. Komplettiert wird die Gerätekunde mit den Werkzeugen zur Wartung und Pflege der Schneidgarnituren wie Schärfgitter, Feillehre und 2 in 1 Feilenhalter.
In kleinen Gruppen zu drei bis vier Teilnehmern/innen werden mit den Ausbildern Schritt für Schritt alle Arbeitsgänge erarbeitet und nach getaner Arbeit ausgewertet. Dabei werden von jedem Teilnehmer/in mind. 4 -5 Bäume verschiedenster Schwierigkeitsgrade gefällt und aufgearbeitet. Hinzu kommt dann noch ein intensives Training am Baumbiegesimulator des THW Landesverband NRW. Bei der Ausbildung werden die 10 Teilnehmer/innen von vier bis fünf Ausbildern betreut. Die praktischen Arbeiten werden durch Fotos dokumentiert und bei der nächsten theoretischen Ausbildungseinheit besprochen.

Das Team der Ausbilder im GFB Gelsenkirchen besteht derzeit aus fünf Personen aus vier Ortsverbänden.

Darunter befinden sich:
• 1 Landschafts- Gärtnermeister mit Qualifikation Ausbilder Bediener Motorsäge im THW, OV Recklinghausen
• 1 Baumpfleger und Baumkletterer mit Qualifikation Ausbilder Bediener Motorsäge im THW, OV Datteln
• 1 Forstwirt, OV Haltern am See
• 2 Erfahrene Führungskräfte mit langjähriger Erfahrung im Einsatz bei Sturmlagen, OV Gladbeck/Dorsten

Die theoretische Ausbildung findet im THW Ortsverband Gladbeck/Dorsten statt. Praktisch wird an Bäumen mit Beschädigungen durch das Sturmtief Ela vom Sommer 2014 und in verschiedenen Waldgebieten gearbeitet. Die Teilnehmer/innen bringen die KFZ und Ausstattung aus ihren Ortsverband mit. Ergänzt wird die Ausstattung der Ortsverbände durch Werkzeuge und Sägen des Geschäftsführerbereiches Gelsenkirchen.

Mehr unter: www.thw-gladbeck-dorsten.de

Ein THW Ortsverband in ihrer Nähe? hier
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.