Vandalen hinterlassen am neuen Seniorenhaus einen Schaden von bis zu 20.000 Euro

Anzeige
Unbenannte haben in der Nacht zum Montag Wände und Fenster des neuen Seniorenhauses besprüht. Klinker und aufwendige Bleiverglasung sind mit schwarzer Farbe beschädigt, zum Teil wurde die Farbe auch angezündet. (Foto: Rüdiger Eggert)
Dorsten: Seniorenhaus St. Marien |

Immer noch fassungslos ist Bauherr Hans Brüninghoff am Montagmittag (30.11.) wenn er auf die Fassade und Mauer an dem neuen Seniorenhaus „St. Marien“, An der Molkerei, schaut. Unbekannte hatten in der Nacht zum Montag Wände und Fenster des neuen Seniorenhauses besprüht.

Klinker und aufwändige Bleiverglasung sind mit schwarzer Farbe beschädigt, zum Teil wurde die Farbe auch angezündet. „Ich schätze den Schaden auf 15.000 bis 20.000 Euro“, meint Hans Brüninghoff.

Weiter ist ein überdimensionales Wandgemälde zum angrenzenden Grundstück beschädigt worden. In diesem Kunstwerk hatte Brüninghoff auch ein Bild seines kürzlich verstorbenen Sohnes Carsten einarbeiten lassen, dieses wurde bis zur Unkenntlichkeit zerstört.

Der oder die Täter müssen in der Zeit von Sonntag 16 Uhr bis Montagmorgen ihr Unwesen getrieben haben. Thomas Jung, technischer Leiter der Seniorenhäuser, entdeckte am Montag um 7 Uhr den Schaden. „Es ist eine Strafanzeige erstattet worden und wir setzten eine Belohnung von 3.000 Euro für Hinweise aus“, sagt Hans Brüninghoff erbost. Anfang Januar soll das Alten- und Pflegeheim eröffnet werden.

Text und Fotos: Rüdiger Eggert
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.