Verzweifelte Familie auf der Suche nach Leons Tasche

Anzeige
Die verzweifelte Familie ist auf der Suche nach Leons Tasche. (Foto: Privat)

Rhade. Die verzweifelte Familie des 18-jährigen Leon, der am Donnerstag auf so tragische Weise auf der A31 in Lembeck ums Leben kam, ist auf der Suche nach seiner Tasche (Foto).

Mit folgenden Zeilen wendete sich der Vater von Leon an den Stadtspiegel:

"Wir können es einfach nicht begreifen, diesen wundervollen Jungen verloren zu haben. Es ist unsagbar schmerzhaft für alle, die Leon kannten. Ich bin fast ein 1/4 Jahrhundert Berufsfeuerwehrbeamter und habe bei Einsätzen immer gebetet, bitte lieber Gott, lass mich nie eines meiner drei wundervollen Kinder beerdigen."

Mit folgende Bitte richtet sich die Rhader Familie nun an alle Leser: "Können sie uns bitte helfen, seine Tasche mit Inhalt und sein Samsung S4 Handy zu finden? Der Junge hat diese Tasche geliebt und auf seinem unerklärlichem Weg mit seinem Handy dabei. Wir würden ihm seine Tasche gerne mitgeben und haben kaum Zeit sie in Rhade zu finden. Von seinem Handy versprechen wir uns Informationen und Erklärungen, was an diesem Tag geschehen ist."

Sollte jemand die Tasche finden, oder wissen, wo sich die Tasche befindet, nimmt der Stadtspiegel die Tasche bzw. die entsprechende Information entgegen und wird unverzüglich die Familie kontaktieren.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
13.296
Hildegard van Hueuet aus Xanten | 01.11.2016 | 21:43  
2.392
Renate Smirnow-Klaskala aus Essen-Nord | 02.11.2016 | 16:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.