Weltcafé für Flüchtlinge

Anzeige
(Foto: Privat)
Das „Weltcafe“ am Sonntag Nachmittag, 10. Juli, im Lembecker Pfarrheim wurde von vielen Flüchtlingen, Lembeckern und Rhadern besucht.

Die Kinder freuten sich besonders auch Steffi von den Maltesern wieder zu treffen. Auch Herr Puschnik von der Caritas wurde herzlich begrüßt.

Die Kinder sind schon sehr in der Deutschen Sprache zuhause und konnten als Dolmetscher nun überall helfen. Die fröhliche Atmosphäre, die zum Weitermachen einlud, nahm wohl jeder Besucher mit nach Hause.

Flüchtlinge in Dorsten

Viele Flüchtlinge aus Syrien, Irak, Eritrea oder Afghanistan konnten in den letzten Wochen mit der Unterstützung der Stadt Dorsten und vielen Integrationslotsen in Privatwohnungen vermittelt werden. Damit leben sie nicht mehr in konzentrierter Weise in einer Flüchtlingsunterkunft sondern an vielen Stellen mitten unter uns in den Stadtteilen Dorstens. In Lembeck-Rhade leben nur noch wenige Flüchtlinge in der Sammelunterkunft Michaelisstift.

Die Landeseinrichtung für ankommende Flüchtlinge in der Laurentiusschule Lembeck, die vom Malteser Hilfsdienst unter der Leitung von Herrn Müllers betreut wurde, ist zum 30. Juni geschlossen worden, weil der Flüchtlingszustrom in den letzten Monaten deutlich zurückgegangen ist.

Ziele der Flüchtlingshilfe Lembeck-Rhade

Mit der Einrichtung „Weltcafe“ möchte die Flüchtlingshilfe Lembeck-Rhade erreichen, dass möglichst viele gute Begegnungen zwischen Flüchtlingen und Einheimischen ermöglicht und verstärkt werden können. Einer aufkommenden Isolation durch die dezentrale Unterbringung der Flüchtlinge soll somit erfolgreich begegnet werden.

Neben dem langwierigen und mühsamen Spracherwerb unserer deutschen Muttersprache sind es vor allem gelingende zwischenmenschliche Beziehungen, die den Menschen aus fernen Ländern nach einer traumatischen Flucht wegen kriegerischer Auseinandersetzungen in ihren Heimatländern eine Integration bei uns ermöglichen sollen.

Spenden

Allen Spendern möchte die Flüchtlingshilfe Lembeck-Rhade sehr herzlich für die finanzielle und caritative Unterstützung der Flüchtlinge in den zurückliegenden turbulenten Wochen danken.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.