Wieder ein Flächenbrand in Altendorf

Anzeige

Dank der guten und schnellen Reaktion eines Landwirtes konnte sich ein erneuter Flächenbrand im Dorstener Ortsteil Altendorf glücklicherweise nicht zu einem Großbrand entwickeln.

Am Donnerstagnachmittag kam es nämlich zum wiederholten Male zum Brand eines Stoppelfeldes. Der Bauer erkannte die Gefahr und zog mit seinem Traktor samt Pflug eine Schneise in den Acker, die das Feuer nicht überspringen konnte. Trotzdem brannten über 200 qm Feld und Grünstreifen, als die Feuerwehr, als Altendorf und von der hauptamtlichen Wache, an der Altendorfer Straße im Bereich der Hürfeld Halde eintraf. Der Rest war dann Rutine. Mit Wasser aus drei Strahlrohren war der Brand schnell gelöscht. Anschließend wurde auch noch schnell die betroffene Ackerfläche vom Landwirt umgepflügt. Innerhalb von zwei Wochen musste die Feuerwehr bereits zum vierten Flächenbrand ausrücken. Augenzeugen berichten, dass es in den letzten Tagen auch noch weitere kleinere Brände im Umfeld gab, diese hatten aber Anwohner schnell genug bemerkt und selbst gelöscht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.