Wulfen kulinarisch – die etwas andere Dorfführung kam gut an

Anzeige
Foto: Bludau
Dorsten: Ehrenmal Wulfen |

Wulfen. Am Samstag fand die erste kulinarische Dorfführung durch Teile von Barkenberg und Wulfen statt. Organisiert vom Ehepaar Edda und Dominik Cieplak und dank tatkräftiger Unterstützung vom Heimatverein, wurden zu Fuß mehrere Stationen besucht, die Dorf-Geschichte geschrieben haben.

An den unterschiedlichen Anlaufpunkten gab es dann auch verschiedene kulinarische Leckereien zu entdecken. Die über 40 Personen starke Truppe begann am Steg am Barkenberger See. Hier informierte Christian Gruber über die Entstehung der Neuen Stadt Wulfen. Anschließen ging es zur Bar61, wo ein Pizza-Büffet auf die Gäste wartete. Danach ging es rund um den See mit drei Weinstationen. Beim letzten Wulfener Bäcker, der seine Backwaren, noch im Ort herstellt, der Wulfener Landbäckerei gab es etwas zur Geschichte des Hauses und dazu belegte Brötchen und Kuchen. Weitere Stationen waren das Ehrenmal, das Hotel Humbert, sowie der Bahnhof in Wulfen, wo jeweils Mitglieder des Heimatvereins passende Geschichten parat hatten. Am Abend endete die kulinarische Dorfführung am und im Brauturm, der ehemaligen Brauerei Wulfens. Hier ließen es sich die Teilnehmer natürlich noch einmal so richtig schmecken und zogen auch ein sehr positives Resümee. Es war eine gelungene Führung durch Wulfen und dessen Geschichte.

Text und Fotos: Bludau
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.