Wulfener Afrikafreunde berichten über neues Hilfsprojekt im Muona

Anzeige
Beim Fastenessen lauschten die Teilnehmer dem interessanten Vortrag von Richard Vadder über die Malawi-Reise der Afrikafreunde. (Foto: Bludau)

Wulfen. Bei dem alljährlichen Fastenessen der St. Matthäus-Gemeinde im Wulfener Matthäusheim mit rund 60 Teilnehmern hielt Richard Vadder einen ausführlichen Vortrag über eine Malawi-Reise, die er im Oktober des letzten Jahres mit den Wulfener Afrikafreunden gemacht hatte und stellte das neueste Hilfsprojekt der Truppe vor.

Zusammen mit vier Freunden und den Ehefrauen kümmern sich die Wulfener seit gut 20 Jahren mit viel Herzblut um Hilfsprojekte in Muona im Süden von Malawi. Alle zwei Jahre reisen die sogenannten Big Five deshalb auch nach Afrika, um nach dem Rechten zu sehen. So auch im letzten Jahr.
Das neueste Projekt der Afrikafreunde ist der Bau einer Biogasanlage in Muona. Eine Spendensammlung bei dem Fastenessen ergab die stolze Summe von 627 Euro als weitere Unterstützung dafür. Im Anschluss wurde die Gemeinde durch Pfarrer Martin Peters außerdem über den geplanten Neubau bzw. die Sanierung des Matthäusheimes informiert. Natürlich gab es an diesem Vormittag auch etwas zu essen. Bei Brot, Pellkartoffeln und Heringsstipp wurde noch lange gemütlich zusammen gesessen und diskutiert.


Text und Fotos: Bludau
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.