Zweifache Unfallflucht mit einer Verletzten in Barkenberg – Polizei fahndet weiter nach dem SUV-Fahrer

Anzeige
(Foto: Archiv)

Barkenberg. Am Freitagmorgen, 13. April, kam es auf der Marktallee in Barkenberg zu einem leichten Auffahrunfall. Ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher vom Unfallort und verursachte nur weniger Meter weiter noch einen weiteren Unfall. 

Gegen kurz vor acht Uhr befuhr eine 63-jährige Dorstenerin die Marktallee vom Wulfener Markt kommenden und wollte auf einen Parkplatz am Grehenbruch abbiegen. Dabei musste die Dorstenerin verkehrsbedingt anhalten. Eine nachfolgende Autofahrerin konnte problemlos an dem stehenden Kleinwagen vorbeifahren. Doch der dann folgende Geländewagen fuhr in das Heck des Kleinwagens der Dorstenerin.

Flucht zur B 58

Anschließend gab der bislang unbekannte Fahrer Gas und überholte den vorausfahrenden Wagen rechts über den Grünstreifen, wobei er ein Verkehrszeichen überfuhr. Aber auch das stoppte den Fahrer nicht und er flüchtete in Richtung B 58. Einige Trümmerteile des Geländewagens blieben am Unfallort zurück. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei nach dem im Frontbereich mutmaßlich stark beschädigten SUV blieb bislang ohne Erfolg.

Die 63-jährige Dorstenerin wurde bei dem Unfall verletzt und musste zur weiteren Versorgung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren werden. Die Polizei sicherte die Unfallspuren und fahndet weiter nach dem SUV.

## UPDATE 16. April ##

Der beschädigte schwarze SUV (Audi Q7) konnte inzwischen gefunden werden. Die Ermittlungen zum Fahrer dauern noch an. Die Polizei sucht weitere Zeugen, die Angaben zu dem Fahrer machen können. Hinweise nimmt das zuständige Verkehrskommissariat in Gladbeck unter Tel.: 0800/2361 111 entgegen.


0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.