Die Sommerzeit kommt und die Uhren müssen umgestellt werden

Anzeige
(Foto: Archiv)

Da am 29. März die Sommerzeit ist, fragt man sich, warum gibt es so was überhaupt?



Wie jedes Jahr wird die Uhr in der Sommerzeit um eine Stunde vorgestellt. Dies hat Vorteile, da der Verbraucher elektrischen Strom spart und der Tag länger hell ist. Aber durch das Umstellen entstehen auch viele Umstände.

Die Arbeiter müssen alle Uhren in Fabriken und Kirchen vor beziehungsweise zurück in der Winterzeit stellen. Auch ist die Zeitumstellung ungesund für den Menschlichen Körper, da sich der chronologische Rhythmus an die Umstellung anpassen muss, denn jeder Mensch hat eine innere Uhr, der einem bestimmten Rhythmus folgt. Eine Schlafstörung ist das Ergebnis. Außerdem geben Kühe nach der Umstellung weniger Milch ab. Durch lautes Muhen verdeutlichen sie ihr Problem mit der Sommerzeit. Am 25. Oktober endet dann die Sommerzeit und die Uhren werden zurückgestellt und der gleiche Aufwand beginnt von vorne.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.