Hubschrauber-Einsatz im Naturschutzgebiet

Anzeige
Dorsten: Gälkenheide |

Durch Bergsenkungen der letzten Jahre ist eine Erdgasfernleitung, die von Gescher nach Dorsten führt, mittlerweile in einem kleinen See im Naturschutzgebiet zwischen den Bahntrassen Dorsten-Rhade und Reken im Hervester Marienviertel verschwunden.

Zum Schutz dieser Leitung und gegen einen ungewollten Auftrieb wird sie nun mit 120 Steinmatratzen gesichert. Ein 15 Mann starkes Team der Firma Open Grid Europe ist seit einigen Tagen bereits vor Ort und hat diese Arbeiten vorbereitet. Da es sich um ein schützenwertes Gebiet handelt, werden die rund 850 kg schweren Matten per Hubschrauber abgelegt. Arbeiter in Kälteschutzanzügen stehen dabei teilweise bis zum Bauch im eiskalten Wasser und sichern so den richtigen Sitz auf der Leitung. Dank des guten Flugwetters werden die Flüge nach jetzigen Planungen bereits am Dienstagabend abgeschlossen sein. Für die Maßnahme wird mit Kosten von rund 160.000 Euro gerechnet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.