Lippefähre „Baldur“ geht wieder an den Start

Anzeige
Ab Samstag, 8. April, geht die Lippefähre „Baldur“ in Dorsten-Holsterhausen wieder an den Start. (Foto: Bludau)
Dorsten: Lippefähre Baldur |

Holsterhausen. Am Samstag, 8. April, geht die Lippefähre „Baldur“ in Dorsten-Holsterhausen wieder an den Start.

Ab dann kann sie rund um die Uhr benutzt werden. Die Fährsaison dauert bis Ende Oktober/ Anfang November. Nur im Falle eines Hochwassers wird die Fähre kurzfristig außer Betrieb genommen.

Somit können Radfahrer und Spaziergänger diese beliebte Möglichkeit, die Lippe zu überqueren, wieder pünktlich vor Ostern nutzen. Die Benutzung der Fähre ist kostenlos, einen Fährmann gibt es nicht. Dafür müssen die Nutzer selbst Hand anlegen: Die Schwimmkörper werden per Handkurbel am Drahtseil über die Lippe gezogen.

Die Fähre „Baldur“ wurde seinerzeit in der Lehrwerkstatt der Schachtanlage AV gebaut und ist nach der gleichnamigen Zeche benannt, die es in den 1920er Jahren in Dorsten gab. Schon damals existierte – für die Zeche – eine Fährverbindung über die Lippe: Ein Fährmann ruderte vor und nach der Schicht Bergleute in einem Holzkahn über den Fluss.

Text und Fotos: Bludau
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.