Planverfahren zum Landschaftsplan Lippe

Anzeige
Foto der Lippeaue (Foto: Privat)

Der Kreis Recklinghausen startet in diesen Tagen das Planverfahren zu dem Landschaftsplan Lippe. Der Entwurf des Landschaftsplanes wurde vom Fachdienst Umwelt des Kreises Recklinghausen erarbeitet und wird nun in der Bürgerbeteiligung erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Ein zweiter Beteiligungsschritt, die Offenlage ist für den Herbst dieses Jahres geplant.



Der Landschaftsplan „Lippe“ umfasst  circa 5. 000 Hektar, die sich in einem schmalen Band quer durch den Kreis Recklinghausen entlang der Lippe zwischen Dorsten und Waltrop erstrecken. Zentrales Element dieses Landschaftsplanes ist das größte Naturschutzgebiet des Kreises, die Lippeaue. Nachdem nach 20 Jahren die ursprüngliche Verordnung zum Schutz der Lippe im letzten Jahr auslief, übernimmt nun der Kreis im Rahmen der Landschaftsplanung die erneute Unterschutzstellung dieses europaweit bedeutenden Schutzgebietes.

Alle Unterlagen zur frühzeitigen Beteiligung der Bürger - Satzungstext, Entwicklungs- und der Festsetzungskarten und Umweltberichte - liegen zur Erörterung sowie zur Einbringung von Anregungen und Hinweise vom 29. Februar bis zum 29. März 2016 im Kreishaus Recklinghausen aus.

Vom Zeitpunkt der Bürgerbeteiligung sind innerhalb aller Naturschutzgebiete, Naturdenkmale und Geschützten Landschaftsbestandteile bis zur Rechtskraft des Landschaftsplanes Änderungen verboten. Alle zum Zeitpunkt der Bekanntmachung ausgeübten rechtmäßigen Nutzungen und Bewirtschaftungsformen bleiben aber hiervon unberührt.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.