Alle Jahre wieder – Ein kleiner Kommentar aus Rhade

Anzeige
Alle Jahre wieder
besucht unser Bundespräsident, erst Köhler, dann Wulf, jetzt Joachim Gauck, unsere Bundeswehr in Afghanistan.
Das ist gut so.
Er dankt, auch in unserem Namen für die unglaublich schwierige, gefährliche und verlustreiche Mission am Hindukusch.
Das ist gut so.
Er verspricht den Soldaten vor Ort, sich zu Hause, bei den Politikern, der Presse und der Bevölkerung für mehr Anerkennung und Respekt ihnen gegenüber, den Soldatinnen und Soldaten, einzusetzen.
Auch das ist gut so.
Die Bundeswehr wird nach und nach bis 2014 Afghanistan verlassen.
Mission erfüllt? Da kommen schon mal Fragen auf.
Afghanistan nach unseren Vorstellungen zu demokratisieren, wird nicht gelingen.
Genau dafür sind aber viele Soldaten gefallen. Noch mehr sind verletzt – an Körper und an Seele.
Mussten wir erst diesen bitteren Preis zahlen, um das zu verstehen?
Alle Jahre wieder denken wir an die jungen Frauen und Männer der Bundeswehr im Auslandseinsatz.
Wir sollten aber dabei nicht auf unser Recht verzichten, das Ganze zu hinterfragen und Lehren aus einmal getroffenen Entscheidungen ziehen.
Frieden schaffen ohne Waffen ist natürlich zu viel Romantik. Aber ein Kern Wahrheit steckt immer darin. Alle Jahre wieder.

Dirk Hartwich, www.spd-rhade.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.