“Alles-dicht-in-Dorsten“ lädt ein. Thema: Dichtheitsprüfung/Kanal-TÜV nein Danke!

Wann? 11.11.2013 19:30 Uhr

Wo? Gaststätte Adolf (Deutsches Eck), Hauptstraße 38, 46284 Dorsten DE
Anzeige
  Dorsten: Gaststätte Adolf (Deutsches Eck) |

Neue Bürgerinitiative
“Alles-dicht-in-Dorsten“ lädt ein.

Gegner der Dichtheitsprüfung laden zum Treffen ein.
Der Widerstand formiert sich!

Erstes öffentliches Treffen der BI-Dorsten am Montag (11. November 2013), um 19.30 Uhr, in der Gaststätte/Hotel- Adolf-Deutsches Eck, Hauptstr.38, Dorsten.


Wie Herr Uwe Gellrich, Sprecher BI Kreis Borken von Alles-dicht-in-NRW weiter mitteilt: werde er und Willi Pohl, BI Raesfeld sowie Horst Brinker, BI-Dorsten, nochmals gerne alle interessierten Bürgerinnen und Bürger auch aus den Nachbargemeinden über die aktuelle Situation ausführlich informieren.

Auszüge:
Landespolitische Situation zur Dichtheitsprüfung
nach dem neuen Landeswassergesetz/Verordnung-NRW
In Wasserschutzgebieten (WSG) sollen die geltenden erstmaligen Prüffristen bis zum 31-12-2015 beibehalten werden.

Dieses soll gelten für die Erstprüfung von bestehenden Abwasserleitungen, die vor dem01-01-1965 (häusliches Abwasser) bzw. vor dem 01-01-1990 (industrielles oder gewerbliches Abwasser) errichtet worden sind.

Alle anderen Abwasserleitungen in WSG sollen bis zum 31-12-2020 geprüft werden.

Außerhalb von WSG sollen weiterhin bis zum
31-12-2020 solche bestehenden Abwasserleitungen geprüft werden, die industrielles oder gewerbliches Abwasser führen.

Unabhängig hiervon kann die Gemeinde von ihrer Satzungsermächtigung (§ 53 Absatz 1 e Satz 1 Nummer 1 Landeswassergesetz) Gebrauch machen und auch Prüffristen außerhalb von Wasserschutzgebieten festlegen.



Es gibt in NRW 416 Wasserschutzgebiete und weitere 341 Erweiterungen und Neue sind in Vorbereitung.

Somit müssten sich alle Bürger für dieses Treffen interessieren, denn künftig ist die Dichtheitsprüfungen auch bei der Neuausweisung von Wasserschutzgebieten Pflicht:

Dann muss innerhalb von sieben Jahren geprüft/saniert werden.

Es geht um Ihr Geld und nicht mehr um Umweltschutz!



Auch Mieter werden von der Dichtheitsprüfung betroffen sein.
Denn der Eigentümer wird wohl die Kosten über den Mietzins an die Mieter weiterreichen.

Tausende Hauseigentümer und Mieter in Wasserschutzgebieten werden weiterhin unter Generalverdacht gestellt, ihre Abwasserleitungen verunreinigen das Trinkwasser.

Nichts davon ist wissenschaftlich bewiesen!



Also kommt und informiert bitte auch Freunde, Bekannte, Nachbarn usw. damit wir in Dorsten und NRW diesen Wahnsinn noch verhindern können.

Die fast 80 Bürgerinitiativen (es werden immer mehr) bleiben am Ball bis das Abzocken der Bürger beendet wird!

http://alles-dicht-in-nrw.de/


Karte: Wasserschutzgebiete Dorsten-Gladbeck

https://www.kreis-re.de/dok/schlagworte/70/KarteWS...

weitere Info:

Bottrop, Dorsten, Gelsenkirchen, Gladbeck, Schermbeck,

Wasserschutzgebiet Holsterhausen/Üfer Mark verdreifacht



Ruhrgebiet.(idr). Die Kooperationsvereinbarung für das Wasserschutzgebiet Holsterhausen/Üfer Mark ist unterzeichnet. Ihr Einverständnis gaben die Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft (RWW) sowie die zuständigen Landwirtschaftskammern und Gartenbauverbände. Somit verdreifacht sich das Kooperationsgebiet von ursprünglich 50 auf nunmehr 185 Quadratkilometer. Das Wasserschutzgebiet ist damit das größte seiner Art in NRW.Es erstreckt sich über zwei Regierungsbezirke und drei Kreisgrenzen. Neu hinzugekommen sind vor allem Teile des Kreises Recklinghausen, Wesel und Borken. Es umfaßt Flächen der Kommunen Borken, Bottrop, Dorsten, Gelsenkirchen, Gladbeck, Heiden, Hünxe, Raesfeld, Reken und Schermbeck.Die Kooperationspartner wollen die Durchführung einer gewässerverträglichen Landbewirtschaftung ermöglichen, ohne daß Landwirten und Gartenbauern daraus wirtschaftliche Nachteile entstehen. Für die Überwachung des Wasserschutzgebietes werden jeweils zwei Gewässerschutzberater bei den Landwirtschaftskammern im Kreis Wesel und Borken eingesetzt. Eine weitere Beraterstelle wird Anfang 1999 im Kreis Recklinghausen eingerichtet.
Quelle:
http://www.idruhr.de/archiv/detail/archive/1998/de...
1
1
1
0
3 Kommentare
2.011
Uwe Gellrich aus Recklinghausen | 06.11.2013 | 09:31  
2.011
Uwe Gellrich aus Recklinghausen | 06.11.2013 | 10:23  
2.011
Uwe Gellrich aus Recklinghausen | 06.11.2013 | 13:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.