Aufklärung über Fracking - Informationsstand beim Altstadtfest

Anzeige
Stop Fracking
Mit einem Informationsstand wollen die Mitglieder des Arbeitskreises ENERGIE – KLIMA – UMWELT, der organisatorisch von der Dorstener SPD geleitet wird, auf die Risiken des Bohrens nach Gas in tiefen Schichten unter Zuhilfenahme von riesigen Mengen Wasser und teils hochgiftigen Chemikalien hinweisen. Am Freitag und Samstag bitten sie die Dorstener Bevölkerung auf der Recklinhäuser Straße um Unterstützung. Bekanntlich wurden inzwischen mehrere große Felder für das Fracking reserviert, die auch das Dorstener Gebiet betreffen.
Ein eigens hergestelltes Flugblatt wird an die Besucher des Standes verteilt. Außerdem besteht die Möglichkeit, per Unterschrift den Dorstener Appell zu unterstützen. Hier heißt es:
- Wir wollen unser Grund- und Trinkwasser nachhaltig schützen. Es ist unser Lebensmittel Nr. 1
- Wir sind uns unserer Verantwortung für nachfolgende Generationen bewusst
- Wir lehnen daher das Frackingverfahren zum Aufsuchen und Fördern von Gas mit teils hochgiftigen Chemikalien kategorisch ab
- Wir fordern alle Parteien, Abgeordnete, Landes- und Bundesregierung auf, ein gesetzliches Verbot auszusprechen.

Der Arbeitskreis teilt mit, dass am 28. Juni um 19.30 Uhr eine große Podiumsdiskussion im Forum der VHS mit vielen Politikern mehrerer Parteien stattfinden wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.