Ausbau der Hardtstraße, Merkoole und Johowweg: Pläne liegen zur Ansicht aus

Anzeige
Der Plan gibt eine Übersicht über den Ausbau der Hardtstraße, der Merkoole und des Johowwegs. (Foto: Stadt Dorsten)

Östrich. Die Stadt Dorsten beabsichtigt, die Hardtstraße, die Merkoole und den Johowweg auszubauen. Der Baubeginn ist Mitte 2017.

Um interessierten Bürgern die Möglichkeit zu geben, sich über das Vorhaben
zu informieren und Anregungen und Bedenken zur Planung vorzutragen, hängt der
Ausbauentwurf zur Einsicht in der Stadtverwaltung Dorsten, Halterner Straße 5, im Flur des Planungs- und Umweltamtes, vom 24. Oktober bis zum 7. November aus.

Die vorgebrachten Anregungen und Bedenken werden soweit wie möglich berücksichtigt. Gemäß dem Plan wird die Fahrbahn im Zuge der Kanalbaumaßnahmen mit einer Breite von 6 Metern ausgebaut, sodass die Begegnung von Bus/LKW möglich bleibt. Beidseitig der Hardstraße sind Gehwege in einer Breite von mindestens 1,75 Metern geplant, die mit einer Bordsteinanlage von der Fahrbahn abgesetzt werden.

Zur Reduzierung der Fahrgeschwindigkeiten und zur Verbesserung der
Sicherheit sind punktuelle Einengungen der Fahrbahn auf 4 Meter bzw. 4,75 Meter
vorgesehen. Der Straßenverlauf wird durch Grün- und Baumbeete gegliedert.

Die Merkoole und der Johowweg bekommen im Zuge der Kanalbaumaßnahmen eine neue Straßenentwässerung und einen einfachen Straßenquerschnitt mit
Randeinfassungen aus Pflastersteinen und einer Fahrbahn aus Asphalt.

Bei Fragen zur Planung stehen in der Stadtverwaltung Dorsten Christoph Möllers, Zimmer 226, Tel.: 02362/664951, und zu den Erschließungskosten
Michael Tilsner, Bismarckstraße 13, Zimmer 1, Tel.: 02362/664804 zur Verfügung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.