CDU Altstadt/Feldmark: Altstadtmarkt soll nicht zum Helmut-Kohl-Platz werden

Anzeige
Dorsten: Marktplatz |

Dorsten. Der Vorstand der CDU Altstadt/Feldmark begrüßt die Idee der CDU Dorsten,einen bedeutenden Platz oder eine wichtige Straße nach dem verstorbenen Altkanzler Helmut Kohl zu nennen.

Ludger Samson, OV-Vorsitzender: „Der Vorstand unterstützt den Vorschlag von Stadtverband, Fraktion und Sven Volmering MdB ausdrücklich. Die als Beispiel genannte Umbenennung unseres Marktplatzes kommt für uns aber nicht in Frage.“

Dennis Winter, Vorstandsmitglied von CDU und Junge Union: „Der Marktplatz von Dorsten ist weit über unsere Stadtgrenzen hinaus bekannt und beliebt. Viele Menschen verbinden den Platz nicht nur mit einem guten Einkauf oder der Möglichkeit, in angenehmer Atmosphäre zu verweilen. Ich behaupte, die meisten Besucher verbinden den Altstadtmarkt mit unserem traditionellen Wochenmarkt, um den uns viele Städte beneiden. Unser Altstadtmarkt soll der Marktplatz bleiben.“

Werner Schroer, langjähriges Ratsmitglied: „Die historischen Verdienste von Helmut Kohl um die Deutsche und die Europäische Einheit sind unbestritten. Daher sollten wir in Ruhe überlegen, welche besondere Straße oder welchen besonderen Platz wir mit dem Namen ehren wollen. Der Vorstand der CDU Altstadt/Feldmark hat gestern in seiner Vorstandssitzung einstimmig beschlossen, den Altstadtmarkt aus den beschriebenen Gründen nicht in Helmut-Kohl-Platz umzutaufen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.