Dichtheitsprüfung/Kanal-TÜV - Es geht um Ihr Geld und nicht mehr um Umweltschutz - 28.10. - Info-Veranstaltung

Anzeige
Mein Leben muß bezahlbar beleiben
 
Das darf nicht passieren, ohne nachgewiesenen begründeten Verdacht ….
Dorsten: Gaststätte Adolf (Deutsches Eck) | http://alles-dicht-in-nrw.de/

Pressemitteilung:

Groß/-Informationsveranstaltung zum Thema Dichtheitsprüfung-Kanal-TÜV

Alle Bürgerinnen und Bürger auch aus den Nachbargemeinden sind herzlichst willkommen.




Auch Mieter werden von der Dichtheitsprüfung betroffen sein.

Denn der Eigentümer wird wohl die Kosten über den Mietzins an die Mieter weiterreichen.

Am Montag, den 28.Oktober 2013 um 19:30 Uhr in der Gaststätte Adolf (Deutsches Eck), Hauptstr.38,
46284 Dorsten-Holsterhausen.



Kontra (Dichtheitsprüfung/Kanal-TÜV) ist das Thema dieser Veranstaltung!

Gerade hier in Dorsten und den anderen angrenzenden Städten und Gemeinden befinden sich abertausende Hausbesitzer von Grundstücken in Wasserschutzgebieten.

Betroffen sind vor allem Einwohner der landesweit 416 Wasserschutzgebiete in NRW. Die Neuregelung sieht vor, dass Häuser (Schmutzwasserleitungen), die vor 1965 in Wasserschutzgebieten errichtet wurden, bis Ende 2015 auf undichte Kanäle geprüft werden müssen. Hausbesitzer von jüngeren Gebäuden in ausgewiesenen Schutzgebieten müssen ihre Kanäle bis Ende 2020 checken lassen.

Wie Herr Gellrich weiter mitteilt gibt es in NRW 416 Wasserschutzgebiete und weitere 341 Erweiterungen und Neue sind in Vorbereitung. Somit müssten sich alle Bürger für diese Veranstaltung interessieren, denn künftig sollen Dichtheitsprüfungen auch bei der Neuausweisung von Wasserschutzgebieten Pflicht werden: Dann muss innerhalb von sieben Jahren geprüft werden.

Die Kosten und eventuelle Sanierung bei einer Dichtheitsprüfung schwanken zwischen 4 und 5 stelligen (KVA´s bis 25.000 Euro liegen uns vor) Eurobeträgen. Das kann auch existenzgefährdend sein.

Als Redner und Diskussionspartner der Bürgerinitiativen wird der Sprecher der BI-Alles-dicht-in-Raesfeld, Herr Willi Pohl (Tel. 0179 / 6928057) teilnehmen. Er wird über die aktuelle Situation in Dorsten berichten.

Über die Situation in NRW/BRD und den aktuellem Gesetz, sowie den Entwurf einer Rechtsverordnung sowie den Sitzungen vom 9. u. 17.10.2013 im Landtag zum Thema Dichtheitsprüfung in NRW wird Uwe Gellrich, Sprecher Bi Kreis Borken weiter informieren.


Also: wie kann der Bürger sich gegen dieses Gesetz wehren, welche Möglichkeiten haben Sie, was gibt es neues aus dem Landtag-NRW, was unternehmen die fast 80 Bürgerinitiativen in NRW um die Bürger vor diesem Wahnsinn zu bewahren usw.

Herr Meierring, Mitglied im VuSD (Verband der unabhängigen Sachkundigen für Dichtheitsprüfungen von Abwasseranlagen e.V.)
wird über die Möglichkeiten einer schonenden Dichtheitsprüfung informieren.

Die Bürgerinitiativen hoffen auf eine rege Teilnahme, auch aus den Nachbargemeinden.



Wir sagen, Dichtheitsprüfung nein Danke!

Gerade jetzt besonders wichtig ist es auch eine Bürgerinitiative in Dorsten und den anderen Gemeinden auf die Beine zu stellen. Nach dem politischen Sprengstoff - zum Kanal-Tüv/Dichtheitsprüfung - in NRW möchten wir eine Vielzahl an Mitstreitern finden. Denn nur eine starke Bürgerinitiative findet Gehör bei Verwaltung und dem Rat der Stadt/Gemeinde.


Borken
Übersichtskarte aller im Kreis befindlichen Wasserschutzgebiete

https://www.bezreg-muenster.de/startseite/abteilun...

Karte
Wasserschutzgebiet im Bereich Dorsten und Gladbeck


https://www.kreis-re.de/dok/schlagworte/70/KarteWS...


oder schauen Sie unter Umweltdaten vor Ort für alle Gebiete.

http://www.lanuv.nrw.de/wasser/versorger/trinkheil...
0
3 Kommentare
2.055
Uwe Gellrich aus Recklinghausen | 26.10.2013 | 12:51  
2.055
Uwe Gellrich aus Recklinghausen | 27.10.2013 | 00:15  
2.055
Uwe Gellrich aus Recklinghausen | 27.10.2013 | 11:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.