Die Woche: Klimaschutz und Besentage

Anzeige
Bürgermeister Lambert Lütkenhorst. (Foto: Olaf Hellenkamp)
Dorsten: Bürgermeisterbüro |

Der STADTSPIEGEL schaut Woche für Woche ins Bürgermeisterbüro. Lambert Lütkenhorst verrät dann, welche Themen das Geschehen bestimmten. Was die vergangene Woche mit sich brachte, lesen Sie hier:

Am Dienstag traf sich der Verwaltungsvorstand zur Besprechung verschiedener Themen wie zum Beispiel Schulentwicklungsplanung, Strukturkommission und Breitbandversorgung. Im Anschluss hieran hatte der Schulleiter der Grünen Schule, Peter Klaus, Bürgermeister Lambert Lütkenhorst eingeladen. Schülerinnen und Schüler haben sich für den Erhalt des Wulfener Bades eingesetzt und im Rahmen einer großartigen Solidaritätsaktion gesammelt. Alle Schüler waren dabei, als ein Betrag von über 10 T€ an den Förderverein übergeben wurde.

Am Nachmittag nahm der Bürgermeister dann an der Transfertagung des Aktionsbündnisses Regionale im Schloss Raesfeld teil. Hier ging es um nachhaltiges Flächenmanagement im Münsterland unter Berücksichtigung von Klimaschutz und Klimaanpassung. Einige Pilotkommunen haben hierzu Lösungsansätze entwickelt, die sich auf andere Kommunen übertragen lassen. Unter dem Leitmotiv „Innen Leben - neue Qualitäten entwickeln“ ging es um Fragen wie etwa: Wie erreicht man eine gezielte Innenentwicklung und die Anpassung der Siedlungsentwicklung an den demographischen Wandel?

Am Vormittag des Mittwochs lud der Verein „Sag ja zu Dorsten“ zum Unternehmerfrühstück ins Alte Rathaus. Lambert Lütkenhorst referierte zum Thema „Wie unterstützt WINDOR die Dorstener Bestandsunternehmen? Wie steht es um die Entwicklung von Neugründungen?“ Im Anschluss hieran nahm der Bürgermeister an der Verleihung des Klimaschutzpreises der RWE an die 5 Preisträger teil. Die Veranstaltung fand im Ev. Familienzentrum Holsterhausen statt.

Am Mittwoch stand auch ein Treffen mit ehrenamtlichen Aktivisten aus dem Bereich der Rumänienhilfe im Kalender. Dann folgten mehrere interne Rücksprachen mit Fachabteilungen des Rathauses, bevor Bürgermeister Lütkenhorst die Sitzungen des HFA und Rates als Vorsitzender leitete.

Am Donnerstag früh hatte der Bürgermeister zahlreiche Fragen von Interessenten für städtische Grundstücke zu klären. Weiterhin fand ein Gespräch mit dem Investor zur Verfahrensabstimmung zum Projekt Mercaden statt.

Ein trauriges Ereignis kündigte sich für Donnerstag an. Bürgermeister
Lütkenhorst nahm an der Andacht und Beisetzung von Schwester Scholastika teil.

Am späten Nachmittag Im Schnee und bei Sonnenschein begleitete Lambert Lütkenhorst die Baumpflanzaktion der Brautpaare im Hochzeitswäldchen an der Vogelstange.

Der Verwaltungsvorstand traf sich erneut am Freitag. Gefolgt von einem Vorgespräch zur Dokumentation des Demographieworkshops mit den verantwortlichen Fachabteilungen. Hier wurde das weitere Vorgehen mit den Ämtern abgestimmt. In der Kirche St. Agatha gedachten die Teilnehmer des Jahrestages der Bombardierung der Dorstener Innenstadt am 22. März 1945.

Die Abschlussaktion zum diesjährigen Besentag fand am Samstag statt. Wie immer war auch der Bürgermeister dabei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.