Erste „Sprach-Kita“ in Dorsten eingerichtet

Anzeige
Symbolfoto: Pixabay.com

Berlin/Dorsten. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat die zweite Förderwelle des Bundesprogramms „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ gestartet.

In diesem Jahr profitiert auch Dorsten durch die Förderung des Evangelischen Zentrums Regenbogen von der Unterstützung. Der örtliche CDU-Bundestagsabgeordnete Sven Volmering begrüßt das Programm „Sprachkompetenzen müssen wir unseren Kindern so früh wie möglich beibringen. Die zusätzliche Förderung im frühkindlichen Alter ist ein guter Einstieg in das lebenslange Lernen bereits in frühen Jahren. Es ist sehr erfreulich, dass nun auch in Dorsten die erste Kita von der Förderung des Bundes profitiert.“

Schwerpunkte des Bundesprogramms „Sprach-Kitas“ sind neben der Weiterentwicklung der alltagsintegrierten sprachlichen Bildung die Förderung einer inklusiven Pädagogik und der Zusammenarbeit mit Familien. Es richtet sich hauptsächlich an Kindertageseinrichtungen, die von einem überdurchschnittlich hohen Anteil von Kindern mit besonderem sprachlichem Förderbedarf besucht werden.

Über das Bundesprogramm wird in den Einrichtungen jeweils eine halbe Stelle für eine zusätzliche Fachkraft gefördert, die das Kita-Team darin unterstützt, die Handlungskompetenzen in Bezug auf die Programmschwerpunkte fortlaufend weiterzuentwickeln. Weitere Informationen zu finden unter sprach-kitas.fruehe-chancen.de/.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.