Frühjahr belebt den Arbeitsmarkt - Quote sinkt auf 8,1 Prozent

Anzeige
Logo der Arbeitsagentur (Foto: Arbeitsagentur)

Im Agenturbezirk Dorsten ist die Arbeitslosigkeit im März gesunken; und zwar um 30 auf 3.186 Personen. Die Arbeitslosenquote, berechnet auf der Basis aller zivilen Erwerbspersonen, verringerte sich entsprechend um 0,1 Punkte auf 8,1 Prozent. Vor einem Jahr betrug sie noch 8,5 Prozent.

„Das war ein guter Monat auf dem Arbeitsmarkt in Dorsten“, bilanziert Stephan Jansen als Vertretung für die Geschäftsstellenleitung der Dorstener Arbeitsagentur. Dass es in früheren Jahren einen noch deutlicheren Rückgang der Arbeitslosen im Frühjahr gab, ist laut Jansen schnell erklärt: „Damals waren die Winter härter und haben für wesentlich mehr Entlassungen gesorgt, folglich war der Frühjahrsaufschwung dann auch deutlicher. Heute, wo auch im Winter nahezu alles uneingeschränkt weitergelaufen ist, fällt die frühjahrsbedingte Entlastung natürlich auch geringer aus.“

Für dieses Jahr erwartet der Arbeitsmarktexperte keine außergewöhnlichen Entwicklungen, sondern eine Fortsetzung der soliden Tendenzen der letzten Monate: „Es wird in den nächsten zwei Monaten voraussichtlich nochmal leicht nach unten gehen mit der Arbeitslosigkeit, im Sommer wird sie dann saisontypisch moderat ansteigen.“ Insgesamt sei der hohe Stellenbestand Zeichen für eine gute wirtschaftliche Lage der regionalen Unternehmen.

Die Verteilung der arbeitslos gemeldeten Personen stellte sich innerhalb der Rechtskreise SGB III (Agentur für Arbeit) und SGB II (Grundsicherung) folgendermaßen dar: Bei der Agentur für Arbeit Dorsten (Rechtskreis SGB III) waren im März 721 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet, 34 weniger als im Februar (-4,5 Prozent) und 72 weniger als vor einem Jahr (-9,1 Prozent). 2.465 Kunden waren beim Jobcenter Dorsten (Rechtskreis SGB II) gemeldet, 4 (+0,2 Prozent) mehr als im Februar. Im Vergleich zu März 2015 waren es 52 Menschen weniger (-2,1 Prozent).

Die Anzahl an Arbeitslosen ist keine feste Größe. Vielmehr gab es auf dem Arbeitsmarkt wieder viel Bewegung. Mit insgesamt 528 Personen meldeten sich 111 Männer und Frauen weniger arbeitslos als im Vormonat. Im gleichen Zeitraum beendeten 554 Personen ihre Arbeitslosigkeit, 53 weniger als im Februar.

Die Arbeitskräftenachfrage in Dorsten entwickelte sich folgendermaßen: Im Monatsverlauf konnten 174 neue Arbeitsstellen entgegengenommen werden, 50 mehr als im Februar. Der Bestand an Arbeitsstellen liegt mit 473 über dem Niveau des Vormonats (+27) und deutlich über dem des Vorjahres (+130). Besonders gute Jobchancen haben derzeit Friseure, Berufskraftfahrer, gewerbliche Fachkräfte (Elektriker, Tischler, Sanitär-Heizung-Klima) sowie medizinisch-pflegerisches Personal.

Für die Meldung neuer Stellenangebote steht allen Dorstener Unternehmen der Arbeitgeber-Service Dorsten unter Tel.: 0800/ 4555520 kostenfrei zur Verfügung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.