"Da wäre ich fast geplatzt"

Anzeige

Wulfen. Vom Umgehen der Aggression von Kindern und Eltern im Erziehungsalltag findet in Kooperation mit dem Paul-Gerhardt-Haus am Montag, 13. Juni, von 19.30 Uhr bis 21.45 Uhr ein Seminar mit dem Titel „Da wäre ich fast geplatzt“ statt.



Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter sagen über ihre verzweifelte Wut: „Da bin ich fast geplatzt!“ Auch Eltern erzählen, dass sie sich ab und zu nicht anders zu helfen wissen, als ihre eigenen Kinder nur noch lauthals anzuschreien.
Wie funktioniert der Teufelskreis gegenseitiger Aufschaukelung der Wut? Wie lässt er sich in der Familie, in Kindergarten und Schule unterbrechen? Wie kann konstruktiv mit Konflikten umgegangen werden? Darf geschlagen werden? Und was wären die positiven Aspekte von Wut? Diese und andere Fragen werden besprochen und an Beispielen durchgegangen. Die Erfahrungen und Fragen der Teilnehmerinnen sind Ausgangspunkt der Entwicklung gangbarer neuer Wege aus den „anstrengenden Situationen“ heraus.

Der kostenlose Kurs richtet sich in erster Linie an Väter und wird geleitet von Frank Roelin, Familientherapeut, Vater von 3 Kindern und findet im Familienzentrum Wittenbrink, Im Hundel 81, in Dorsten-Wulfen statt. Informationen und Anmeldung im Familienzentrum, Tel.: 02369/5115.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.