Dorsten soll bald zu den schnellsten Internet-Städten Deutschlands gehören

Anzeige
Die Telekom wird in den nächsten Wochen mit den Ausbauarbeiten für schnelles Internet in Dorsten und Wulfen beginnen. (Foto: privat)

Die Telekom wird in den nächsten Wochen mit den Ausbauarbeiten für schnelles Internet in Dorsten und Wulfen beginnen. Rund 21 000 Haushalte mit der Vorwahl 02362 und rund 9000 Haushalte mit der Vorwahl 02369 erhalten ab dem vierten Quartal 2015 Zugang zu schnellen Internet-Anschlüssen.

Je nach der Entfernung des Kunden zum Schaltgehäuse erreicht die Übertragungsgeschwindigkeit bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s). Damit können die Kunden besonders schnell im Internet surfen.

„Eine Auffahrt zur Datenautobahn gehört längst zu den wichtigen Standortfaktoren einer Stadt“, sagt dazu Bürgermeister Tobias Stockhoff. „Sie ist wichtig für die Lebensqualität der Bürger und für die Effizienz und Leistungsfähigkeit von Unternehmen. Wir freuen uns, dass Dorsten mit dem Ausbau zu den schnellsten Internet-Städten in Deutschland gehört.“

„Wir treiben die Ausbauarbeiten zügig voran“, sagt Frank Neiling, Beauftragter für den Breitbandausbau bei der Deutschen Telekom. „In Dorsten werden über 55 Kilometer Glasfaserkabel neu verlegt und 110 neue Netzverteiler aufgebaut. Nach Abschluss der Arbeiten sind die Vorwahlbereich 02362 und 02369 mit schnellem Internet versorgt.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.