Dorstener Tafel ruft zur Weihnachtspäckchenaktion für Bedürftige auf

Anzeige
Johannes Wulf, Hedwig Schnatmann, Ursula Riedel und Bürgermeister Tobias Stockhoff freuen sich auf Spenden aus der Bevölkerung. (Foto: Bludau)

Dorsten. Damit auch in diesem Jahr wieder bedürftige Menschen aus Dorsten ein Weihnachtspäckchen bekommen, ruft die Dorstener Tafel zu ihrer alljährlichen Aktion „Fröhliche Weihnachten für alle“ auf.

Schon am 20. Dezember soll es bereits zum zehnten Mal diese besondere Bescherung für bedürftige Menschen geben. Aus diesem Grund bitten die Verantwortlichen von der Dorstener Tafel und Dorstens Bürgermeister Tobias Stockhoff als Schirmherr: „Machen Sie bedürftigen Familien, Mitbürgerinnen und Mitbürgern zu Weihnachten eine besondere Freude! Packen Sie ein Päckchen mit haltbaren Lebensmitteln, also mit allem, was nicht gekühlt werden muss oder rasch verderben kann!“ Gut geeignet dafür sind zum Beispiel: Konserven, Nudeln, Reis, eingeschweißte Fleischprodukte, Kaffee, Tee, Marmeladen, Nüsse, Plätzchen, Süßigkeiten, Suppen oder Säfte. Ebenso freuen sich die Menschen über Drogerieartikel wie Shampoo, Seife, Duschgel usw. Natürlich können auch andere kleine Geschenke mit ins Paket gelegt werden, zum Beispiel Stofftiere und Spielzeug oder Tannenzweige und Strohsterne.

Besonders wichtig dabei ist es den Verantwortlichen, darauf hinzuweisen, dass auf Alkohol, Tabakwaren, Medikamente verzichtet werden soll. Außerdem wird gebeten, keinen Absender anzugeben und das Päckchen oben offen zu lassen.

„Wir packen die Päckchen gegebenenfalls noch mal ein wenig um, damit wir sicherstellen können, dass beispielsweise Spielzeug auch nicht an Rentner, sondern an Kinder geht“, erklärt Hedwig Schnatmann. „Wir hoffen auch in diesem Jahr wieder auf eine gute Spendenbereitschaft“, sagt Johannes Wulf, der 2. Vorsitzende der Dorstener Tafel. Und weiter: „Weihnachten soll etwas Besonderes sein, auch für die, die nicht so viel haben.“ Wer Lust auf ehrenamtliche Arbeit hat, kann sich hier gerne engagieren. „Über diese Weihnachtsaktion hinaus haben wir ständig Bedarf an ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in unseren Einrichtungen. Schauen Sie doch einfach mal während der Öffnungszeiten herein, fragen Sie, sprechen Sie mit uns! Wir freuen uns auf Sie!“, ergänzt Johannes Wulf.

Folgende Sammelstellen nehmen vom 27. November bis zum 16. Dezember Weihnachtspäckchen an:

  • Gesamtstadt: Stadtinformation, Recklinghäuser Str. 20 
  • Mo – Fr 09.00 Uhr – 18.00 Uhr 
  • Sa 09.00 Uhr – 14.00 Uhr 

  • Rhade: Pfarrbüro St. Urbanus, Urbanusring 19 
  • Mo, Mi und Do 09.00 Uhr – 11.30 Uhr 
  • Fr 15.00 Uhr – 17.00 Uhr 

  • Rhade: Familienzentrum St. Urbanus, Fröbelweg 4 
  • Mo bis Do 09.00 Uhr – 16.00 Uhr 
  • Fr 09.00 Uhr – 15.00 Uhr 

  • Lembeck: Pfarrbüro St. Laurentius, Am Pastorat 3 
  • Mo, Mi und Fr 08.00 Uhr – 11.30 Uhr 
  • Di und Mi 15.00 Uhr – 17.00 Uhr 

  • Wulfen: Dorstener Tafel, Dimker Allee 20 
  • (Handwerkshof) 
  • Di und Fr 14.00 Uhr – 17.00 Uhr 

  • Holsterhausen: Pfarrbüro St. Bonifatius, Annettestr. 11 
  • Mo, Mi und Fr 09.00 Uhr – 11.30 Uhr 
  • Do 15.00 Uhr – 17.00 Uhr 

  • Hervest: Gemeindebüro Paul-Gerhardt-Haus, 
  • An der Landwehr 63 
  • Mo bis Fr 09.00 Uhr – 12.00 Uhr 
  • Di und Do 15.00 Uhr – 17.00 Uhr 

  • Altstadt/Hardt: Pfarrbüro St. Agatha, An der Vehme 3 
  • Mo bis Fr 10.00 Uhr – 12.00 Uhr 
  • Mo 15.00 Uhr – 16.30 Uhr 
  • Do 16.00 Uhr – 18.00 Uhr 

  • Altendorf-Ulfkotte: Kardinal-von-Galen-Schule, Im Päsken 14 
  • Schulsekretariat 
  • Di 8.00 – 12.00 Uhr, 
  • Mit 8.00 –10.00 Uhr


Quelle und Foto: Bludau
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.