Geschenktipp: Halterner Geschichte zum Schmökern

Anzeige

Haltern. Geschichte muss nicht trocken sein: Auf spannende, verständliche und unterhaltsame Art führt unser Buchtipp in acht Episoden durch Haltern am See - von der Römerzeit bis heute.

„Rhythmisch schlagen die Ruder in den breiten Fluss. Schweiß glänzt auf den Gesichtern der Männer an den Riemen. Vom Rhein her ist es fordernde Arbeit, das Schiff entgegen des Stroms in diese Gegend zu rudern. Es ist wildes Land, Barbarenland. Wie Inseln sind römische Lager in dieses Land gestreut, verbunden durch den Fluss. Lupia nennen ihn die Männer. Sie sprechen Latein, sind Berufssoldaten, und viele von ihnen haben ihre Heimat im Süden, jenseits der Alpen. Es sind Legionäre, und ihr oberster Herr ist der Kaiser von Rom, Augustus...“

So beginnt vor 2000 Jahren eine der bedeutendsten Episoden in der Geschichte Halterns. Wer die Seestadt gerne mit einer kurzweiligen Lektüre kennen lernen möchte, für den ist das Buch „Von Aliso bis zur Seestadt - Episoden Halterner Geschichte“ genau das richtige Geschenk.

Der Autor, Historiker und Stadtspiegel-Journalist Oliver Borgwardt, lässt den Leser mit den Römern durch Aliso marschieren, geht mit ihm der Stadtwerdung im 13. Jahrhundert auf die Spur, reist mit einem Hansekaufmann nach Bergen oder taucht in die dunklen Zeiten der Geschichte ab. Natürlich wird auch erklärt, warum eine Typhus-Epedemie zum Halterner Stausee geführt hat - und warum die Halterner Bauern am Anfang gar nicht begeistert davon waren...

Besonders attraktiv:
Da das Buch auch als Jubiläumsgeschenk an die Stadt Haltern gedacht war, hat der Autor auf jedes Tantiemen und der Stadtspiegel auf jeden Gewinn verzichtet. Daher ist das Werk zum Selbstkostenpreis von nur 4,95 Euro in der Geschäftsstelle des Stadtspiegel Haltern (Rekumer Str. 32) und beim Stadtspiegel Dorsten (Westwall 23) erhältlich.

Ein perfektes Geschenk für jeden Haltern-Fan und die, die es werden wollen!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.