Mehr Arbeitslose in der Ferienzeit, Quote steigt in Dorsten auf 8,1 Prozent

Anzeige

Dorsten. Im Agenturbezirk Dorsten ist die Arbeitslosigkeit im Juli um 126 auf 3.175 Personen gestiegen. Die Arbeitslosenquote, berechnet auf der Basis aller zivilen Erwerbspersonen, wuchs um 0,3 Punkte auf 8,1 Prozent an. Vor einem Jahr lag sie noch um 0,2 Punkte höher.

„In diesem Monat ist es zum sommerüblichen Anstieg an Arbeitslosen gekommen“, erklärt Stephan Jansen als Vertretung für die Geschäftsstellenleitung der Dorstener Arbeitsagentur. Dabei handele es sich jedoch um eine Entwicklung, die jedes Jahr um diese Zeit zu beobachten sei: „Der Anstieg zeigt sich hauptsächlich in der Arbeitslosenversicherung und auch hier insbesondere bei jungen Menschen unter 25 Jahre, also bei jenen, die nach der Ausbildung nun dabei sind, eine Anschlussbeschäftigung zu finden.“ Jansen bescheinigt der Stadt nach wie vor eine stabile Arbeitsmarktlage, was sich besonders am hohen Bestand an offenen Stellen zeige. Wieder sinkende Arbeitslosenzahlen erwartet er ab September, wenn viele Unternehmen nach Sommerpause und Betriebsferien wieder Neueinstellungen vornehmen.

Die Verteilung der arbeitslos gemeldeten Personen stellte sich innerhalb der Rechtskreise SGB III (Agentur für Arbeit) und SGB II (Grundsicherung) folgendermaßen dar:
Bei der Agentur für Arbeit Dorsten (Rechtskreis SGB III) waren im Juli 748 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet, 106 mehr als im Juni (+16,5 Prozent), jedoch 27 weniger als vor einem Jahr (-3,5 Prozent). 2.427 Kunden waren beim Jobcenter Dorsten (Rechtskreis SGB II) gemeldet, 20 (+0,8 Prozent) mehr als im Juni. Im Vergleich zu Juli 2015 waren es 61 Menschen weniger (-2,5 Prozent).

Die Anzahl an Arbeitslosen ist keine feste Größe. Vielmehr gab es auf dem Arbeitsmarkt wieder viel Bewegung. Mit insgesamt 663 Personen meldeten sich 75 Männer und Frauen mehr arbeitslos als im Vormonat. Im gleichen Zeitraum beendeten 538 Personen ihre Arbeitslosigkeit, 63 weniger als im Juni.

Die Arbeitskräftenachfrage in Dorsten entwickelte sich folgendermaßen: Im Monatsverlauf konnten 150 neue Arbeitsstellen entgegengenommen werden, 25 mehr als im Juni. Der Bestand an Arbeitsstellen liegt mit 432 deutlich über dem Niveau Vorjahres (+26).

Besonders gute Jobchancen haben derzeit Friseure, Berufskraftfahrer, gewerbliche Fachkräfte (Elektriker, Tischler, Sanitär-Heizung-Klima), medizinisch-pflegerisches Personal sowie Kräfte aus der Gastronomie.


Für die Meldung neuer Stellenangebote steht allen Dorstener Unternehmen der Arbeitgeber-Service Dorsten unter folgender kostenfreier Rufnummer zur Verfügung: 0800/ 4 5555 20.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.