"Operation Speed": Polizei kündigt flächendeckende Kontrollen an

Anzeige

Unangemessene Geschwindigkeit ist und bleibt der "Killer Nr.1". Bei nahezu jedem Unfall spielt zu schnelles Fahren bei einem Unfallgeschehen eine Rolle.

"Aus diesem Grunde führt die Polizei regelmäßig Geschwindigkeitskontrollen durch, um jedem Fahrzeugführer klar zu machen, dass er mit zu schnellem Fahren zu jeder Zeit und auch an allen Örtlichkeiten auffällt", so die Polizei in einer Erklärung. "Diese Erkenntnis soll dazu führen, dass sich Fahrzeugführer ihr Fahrverhalten ändern und sich an die vorgeschriebenen Geschwindigkeiten halten. So haben wir die Chance, auf die Verunglücktenzahlen Einfluss zu nehmen."

Mit diesem Hintergrund beteiligt sich die Polizei Recklinghausen in der Zeit vom 17. bis 23. August 2015 mit flächendeckenden Geschwindigkeitskontrollen in den Städten des Kreises Recklinghausen und in Bottrop an den europaweiten TISPOL-Kontrollen "Operation Speed".
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.