Reihenunfall: Auto landet in einer Baugrube

Anzeige
Der Wagen landete in einer Baugrube am Parkhaus Klosterstraße. Fotos: Borgwardt
Dorsten: Parkhaus Klosterstraße |

Ein spektakulärer Reihenunfall mit drei Autos beförderte den Wagen einer 85-jährigen Raesfelderin in eine Baugrube an der Klosterstraße. Die Feuerwehr rückte wegen eines möglichen Gasalarms aus, gab aber schnell Entwarnung. Verletzt wurde niemand.

Kurz nach 10 Uhr am Dienstag vormittag fuhr ein 20jähriger Weseler in einem Telekom-Dienstfahrzeug auf den Mercedes eines 68-jährigen Dorsteners auf. Der Aufprall löste eine Kettenreaktion aus: Das gerammte Fahrzeug wurde seinerseits auf den Peugeot einer 85-jährigen Raesfelderin aufgeschoben, die von der Fahrbahn abkam und quer über einer Baugrube auf Höhe des Parkhauses an der Klosterstraße zum Stehen kam. Die Polizei benachrichtigte die Dorstener Feuerwehr, die eine mögliche Beschädigung einer Gasleitung prüfte.

Zum Glück für alle Beteiligten handelte es sich um eine Baugrube zur Verlegung von Internetleitungen, in der sich just in diesem Moment gerade kein Arbeiter aufhielt. Die Beteiligten kamen mit dem Schrecken davon. Augenscheinlich wurde nur der Peugeot erheblich beschädigt, die anderen Fahrzeuge trugen leichte Dellen davon. Gegen 11.30 Uhr wurde das Unfallfahrzeug geborgen und der Rückstau auf Klosterstraße und Westwall konnte sich kurz danach auflösen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
15.659
Manfred Kramer aus Dorsten | 29.09.2015 | 17:12  
Olaf Hellenkamp aus Dorsten | 29.09.2015 | 18:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.