Sanierung der Hervester Straße in Wulfen trotz Probleme im Zeitplan

Anzeige
(Foto: Bludau)
Dorsten: Hervester Straße |

Wulfen. Eigentlich schreiten die Sanierungsarbeiten an der Hervester Straße in Wulfen zügig voran. Doch einige vorher nicht planbare Schäden am Unterbau warfen einige Probleme auf, die ein schnelles Handeln erforderlich machten.

Anwohner, Geschäftsleute und Verkehrsteilnehmer wunderten sich schon im Wulfener Ortskern über die ständig wechselnden Standorte der Baumaßnahmen. Teilweise reagieren sie auch verärgert oder sogar erbost über die „plötzlich auftretenden“ Straßensperrungen. „Wir mussten kurzfristig einen anderen Bauabschnitt vorziehen, da die Schäden am Unterbau erst nach dem Abfräsen der Asphaltschicht zu Tage kamen. Sie machten zunächst erst eine genaue Begutachtung notwendig“, berichtet Georg-Karl Lann von der städtischen Verkehrsplanung. „Da deshalb auch zusätzliche Kosten entstehen, ist eine enge Abstimmung zwischen dem Kostenträger Straßen NRW, der ausführenden Firma Strabag und der Stadtverwaltung notwendig. Dies ist nicht immer ganz leicht. Vor allem wollen wir ja als Stadt die Baumaßnahmen nicht ausbremsen und so ist Flexibilität gefragt, vor allem bei Sachen die nicht vorhersehbar sind“, so Lang.

Anwohner reagieren gelassen

Die meisten Anwohner reagieren aber eher gelassen. „Ich bin froh dass diese wichtige Straße in Wulfen endlich saniert wird. Dies wurde auch mal Zeit“, erklärt Werner Gohmann, Anwohner der Hervester Straße. Und weiter: „Zwar gibt es für uns auch beeinträchtigen, wie zum Beispiel, dass wir unser Auto in einer Nebenstraße abstellen müssen, aber gerade Lkw sorgten auf der kaputten Straße dafür, dass es oft sehr laut war. Jetzt kommt es mir auf eine Woche mehr auch nicht an, Hauptsache die Sanierung wird ordentlich gemacht, damit nicht wieder in zwei Jahren die ersten Löcher auftauchen.“

Fahrer ignorieren Durchfahrtsverbot

Einige Verkehrsteilnehmer sorgen aber immer wieder dafür, dass es zu gefährlichen Situationen im Baustellenbereich kommt. Sie ignorieren einfach das Durchfahrtsverbot einiger Bereiche.

Fertigstellung voraussichtlich Ende der kommenden Woche

Bis zum Ende der kommenden Woche soll die Fahrbahndecke der Hervester Straße nach jetzigem Stand komplett erneuert sein. „Wenn es nicht noch mehrere Regentage oder weiterer Schwierigkeiten gibt, wird die Baumaßnahme fast im Zeitplan bleiben. Daher das wir einen Bauabschnitt vorgezogen haben, konnten einige Arbeiten parallel ablaufen“, sagt Georg-Karl Lann. Die Beeinträchtigungen für Autofahrer und Anlieger der Hervester Straße sollen nach wie vor erträglich bleiben, aller Probleme zum Trotz.

Text und Foto: Bludau
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.