Was ist eine "Entkernung" beim Abriss - Berliner Abrissexperte erklärt

Anzeige
 

Diese Arten von Arbeiten finden häufig im Rahmen einer Kernsanierung oder eines Abrisses statt. Dabei handelt es sich genauer um vorbereitende Maßnahmen für den Abriss oder einen Teilabriss. Dies bedeutet, dass alle Elemente in einem Gebäude, die beim Abriss stören, entfernt werden. Hierbei geht es um das Entfernen von nicht tragenden Innenwänden, von Unterdecken, Gebäudetechnik, Fenstern und Türen, von Böden oder sonstigen Einbauteilen. Es steht dann nur noch ein Rohbau vor Ort. Dieser Rohbau kann dann abgerissen oder vollkommen neu ausgestattet werden. Im Rahmen einer Kernsanierung werden alle relevanten Elemente neu eingebaut und das Mauerwerk von allen giftigen Stoffen und Schwämmen oder Schimmel befreit.

Eine Entkernung Berlin

Gerade in der Hauptstadt kommt es häufig zu Sanierungen und Modernisierungen. Manche Tätigkeiten sind wiederkehrend, andere werden einmalig durchgeführt. Viele Gebäude werden von Schimmel und Schwämmen befreit, weil sie nur über eine schlechte Dämmung verfügen. Die Gebäude werden im Rahmen von Sanierungen oder Modernisierungen häufig auch entkernt. Solch ein Vorgang ist wichtig, da auch eine mögliche Beseitigung von Schadstoffen erfolgt.

Eine Entkernung Berlin ist ein Vorgang, der nur von Fachkräften richtig vorgenommen werden kann. Diese übernehmen eine Planung, die Durchführung und auch den Abtransport und die Entsorgung des Bauschutts. Eine Entkernung Berlin erfordert oftmals viel Fachwissen rund um Baustoffe oder um die richtige Entfernung von Teilen im Gebäude.

Rückbau und Entkernung Berlin

Es handelt sich stets um termingerechte Arbeiten. Denn eine weitere Bebauung ist bereits in einem Zeitplan vorgesehen. Entweder muss ein Gebäude schnellstmöglich abgerissen werden oder es ist nötig, dass eine zügige Sanierung beginnt. Die Fachkräfte müssen aus diesem Grund meist sehr schnell arbeiten. In manchen Bereichen erfordert es sogar ein Spezialwissen, weil etwa im industriellen Bereich ein Spezialrückbau erfolgen muss.

Große Industrieanlagen oder Elemente eines Gewerbes müssen vielleicht entfernt werden. Es kann geschehen, dass in einem Gebäude Sicherheitstüren entfernt werden müssen oder auch Aufzugsanlagen. Die Kollegen für Rückbau und Entkernung kennen sich mit diesen und vergleichbaren Arbeitsbereichen aus.

Die Planung einer Entkernung Berlin

In Berlin, im Speckgürtel der Stadt und in Brandenburg muss jede Entkernung oder jeder Rückbau zunächst gut geplant werden. Vielleicht handelt es sich um eine denkmalgeschützte Fassade oder um vielleicht um ein Gebäude mit Asbest und anderen ungesunden Baustoffen. Auch ein Entfernen von Feuchtigkeit aus einem Gebäude erfordert aufwendige Arbeitsschritte.

Das Wohnen in einem Gebäude soll nach einem Rückbau vielleicht wieder möglich sein. Hierfür müssen die Wände eines Gebäudes beispielsweise frei von Schimmelpilzen sein, die möglicherweise tief im Mauerwerk sitzen. Die Entkernung Berlin verlangt viel Fachwissen, welches bereits zuvor eine strukturierte Planung ermöglicht.

Eine saubere Entsorgung nach der Entkernung Berlin

Im Rahmen eines Arbeitsvorganges muss stets daran gedacht werden, dass alle Baustoffe sauber getrennt werden beim Abriss. Glas, Kunststoff und Metalle werden zum Beispiel getrennt von Baustoffen entsorgt. Rohrleitungen, Wand- oder Deckenverkleidungen werden beispielsweise von der Entkernung Berlin möglichst sauber und auch umweltfreundlich recycelt. Die Fachkräfte müssen dafür sorgen, dass Wertstoffe möglichst sauber entsorgt werden. Teils werden Baustoffe aus diesem Grund voneinander getrennt. Die Entkernung Berlin ist daraufhin geschult, wie eine saubere Entsorgung funktioniert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.