„Schule in Bewegung“ ─ Aktive Pausengestaltung an der Geschwister-Scholl-Schule

Anzeige
Kinder der Geschwister-Scholl-Schule mit ihren neuen Spielsachen. (Foto: Privat)

Hardt. Mit Beginn des neuen Schuljahres wurde an der Geschwister-Scholl-Schule ein neues Projekt in Angriff genommen.

Unter der Federführung der beiden Lehrerinnen Frau Feller und Frau Mertens wurde ein Konzept entwickelt, die Pausen und die Übermittagspausen aktiver zu gestalten. Nachdem unter der Leitung von Lehrerin Frau Schlathölter die Schülerinnen und Schüler bereits zahlreiche Spielfelder auf einem der zwei Pausenhöfe gestaltet haben, die zur aktiven Pausengestaltung einladen, kommen jetzt, seit Anfang März, zwei Spieltonnen zum Einsatz.

Die Spieltonnen sind mit zahlreichen Spielsachen gefüllt, die die Schülerinnen und Schüler zum gemeinsamen Spielen anregen sollen. Ob Ballspiele, Wurfspiele oder klassische Spiele wie Seilchen springen, es ist für jede Altersklasse und jeden Geschmack etwas dabei. Die Ausleihe und Pflege der Spielgeräte wird von Schülergruppen in Eigenregie durchgeführt. Selbstverständlich stehen den Schülern diverse Lehrer und Lehrerinnen in der Pausenaufsicht zur Seite.

Finanziert wurde das Ganze mit freundlicher Unterstützung der Volksbank Dorsten und des Fördervereins der Geschwister-Scholl-Schule. Das Projekt war bei einem Wettbewerb der Volksbank Dorsten eingereicht und mit einem Preisgeld unterstützt worden.

In Zukunft soll das Projekt gemeinsam mit den Schülern weiterentwickelt und ausgebaut werden, denn es zeigen sich jetzt bereits positive Aspekte der aktiven Pausengestaltung. Dampf ablassen und den Kopf wieder frei für schulische Dinge bekommen, das ist es worauf es ankommt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.