Alison Simon schwenkt die Westdeutsche Flagge

Anzeige
Nach dem Erreichen des Viertelfinales in der Seniorinnen-50-Klasse bei den Westdeutschen Meisterschaften in Hamm im Dezember 2016 war Alison Simon erste Anwärterin auf einen freien Startplatz bei den Deutschen Senioren Meisterschaften 2017. Wegen des verletzungsbedingten Ausfalls einer Spielerin erhielt sie zwei Tage vor Turnierbeginn die Nominierung und konnte es anschließend kaum noch erwarten, vom 30. April bis zum 1. Mai 2017 nach Neuenstadt an der Kocher, Nähe Neckarsulm, zu ihren ersten Deutschen Senioren Meisterschaften zu reisen. „Es war mir eine Ehre, dort die Farben des Westdeutschen Tischtennis Verbandes vertreten zu dürfen“, sagte sie stolz.

Nach zurückgelegten 430 km begann am ersten Turniertag die Gruppenphase, in der Alison aufgrund der kurzen Vorbereitungszeit und des hohen spielerischen Niveaus der Gegnerinnen (Regionalliga, NRW-Liga) ganz ohne Erwartungen, dafür aber mit viel Freude startete. In ihrer Gruppe musste sie sich mit Spielerinnen aus Hessen, Pfalz und Niedersachsen messen. Auch wenn alle Gruppenspiele verloren gingen, konnte sie sich trotzdem über eine gute Leistung freuen, die zu einigen gewonnenen Sätzen führte. Mit mehr Glück wäre sogar fast ein Sieg gegen die Gruppensiegerin möglich gewesen, was in der sehr ausgeglichenen Gruppe das Erreichen der Hauptrunde ermöglicht hätte.

Am Tag darauf fanden die Doppelkonkurrenzen statt. Zusammengelost mit WTTV-Spielerin Stephanie Werner vom TTC RG Porz war jedoch leider nach hart umkämpften Sätzen in der ersten Runde gegen ein starkes Duo aus Niedersachsen Schluss.

In der Mixed Konkurrenz, an der Seite von WTTV-Vertreter Christof Maiworm vom TuRa Germania Oberdrees konnte Alison nach einem Freilos in der ersten Runde den ersten Turniererfolg erkämpfen. Im Achtelfinale war das Duo jedoch gegen zwei Materialspieler chancenlos.

Nach zwei anstrengenden Wettkampftagen fand für alle Teilnehmer der gemütliche Teil mit einem gelungenen Sportlerabend statt. Nach einem leckeren Buffet wurde mit Musik von einem DJ kräftig in den Mai getanzt.

Die Teilnahme bei den Deutschen Senioren Meisterschaften war für Alison ein unvergesslicher Saisonabschluss. Das hohe Niveau in allen Klassen und die familiäre Atmosphäre haben beeindruckten sie gleichermaßen. „Ich würde mich sehr freuen, bei diesem tollen Ereignis noch einmal mitspielen zu dürfen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.