Anmeldestart zum Dorstener CycloCrossCup und Planungen für 2017

Anzeige
Die Organisatoren auf der Treppe, über die die Strecke ins Gemeinschaftshaus führt: (von links) Oliver Grimm, Andree Lehmbruck, Michael Bergmann, Stephan Rokitta und Thomas Greschke
Dorsten: RSC Dorsten | Endlich ist es soweit: Die Anmeldung zum ersten Dorstener Radquerfeldeinrennen “D3C – Dorstener CycloCrossCup rund um das Gemeinschaftshaus Wulfen 1.0” des Radsportclubs Dorsten ist ab sofort möglich.
Das Rennen findet am 30. Oktober 2016 auf dem Gelände rund um das Gemeinschaftshaus Wulfen, den Barkenbergsee und die Gesamtschule Wulfen statt. Insgesamt werden sechs Rennen mit zwölf Wertungsklassen ausgetragen, der erste Start wird um 11.00 Uhr erfolgen, mit dem letzten Zieleinlauf wird gegen 15.30 Uhr gerechnet.
Die Vorbereitungen laufen derzeit auf Hochtouren und die Organisatoren sind zuversichtlich, sowohl den Teilnehmern als auch den Zuschauern ein interessante und spannende Veranstaltung bieten zu können. Dabei gibt es am Veranstaltungstag neben dem Querfeldeinrennen im Gemeinschaftshaus einen "Tag der offenen Tür", sodass buchstäblich mit einem "vollen Haus" gerechnet wird.
Die Ausschreibung mit allen Details wie z.B. den Rennklassen und den Startzeiten ist u.a. auf der Internetseite www.rscdorsten.de zu finden. Die Anmeldung ist über den Direktlink https://www.time-and-voice.com/mtb/dorsten-2016 oder über die Internetseite von Time&Voice unter www.time-and-voice.com und dann über die Auswahl “Mountainbike” (bei Time&Voice besteht aktuell noch kein eigener Bereich für den Radquerfeldeinsport) möglich. Die ersten Anmeldungen sind bereits eingegangen, hier sind bisher die Rennen ohne Lizenz nachgefragt.
Die Planungen für 2017 sind ebenfalls angelaufen. Der RSC Dorsten hat für den 17. Juni 2017 wieder ein Straßenrennen beim Bund Deutscher Radfahrer angemeldet. Anders als in den Vorjahren soll die Veranstaltung unter dem Titel "D2C - Dorstener CriteriumsCup 1.0" im kommenden Jahr an einem Samstag stattfinden und die Rennen sollen als Kriterium, d.h. als Rennen mit Punktesprints, ausgetragen werden. In Anbetracht des kurz darauf anstehenden Tour-Starts in Düsseldorf erhoffen sich die RSC-Verantwortlichen ein gesteigertes Interesse am Radrennsport, dass sich auch positiv auf die Dorstener Veranstaltung auswirken sollte.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.