Delphine auf Wettkampftour

Anzeige
Maike Sophie Schmidt gewann über 100 m Lagen Gold, Silber ging an Celine Hein.

Dortmund, Wuppertal und Gelsenkirchen lauteten die Ziele der Schwimmer des SV Delphin Dorsten an den letzten Wochenenden. Bei allen drei Wettbewerben konnten sich die Ergebnisse sehen lassen.

Roman Stewing (Jahrgang 2000) startete bei den Nordrhein-Westfälischen Jahrgangsmeisterschaften in Dortmund. Über 200 m Schmetterling schwamm er mit 2:31,45 min eine Topzeit und belegte Platz 16 seines Jahrganges. Über 50 m Freistil (27:47 sek) und 100 m Schmetterling (1:06,83 min) verpasste er hauchdünn die Pflichtzeiten und landete auf den Plätzen 34 und 20.
In Wuppertal nahmen Thorben Elias Schmidt (2007) und Moritz Brinkmann (2006) am Landesvielseitigkeitstest NRW teil. Als Zulassungsvoraussetzung galt, dass die Schwimmer auf Wettkämpfen bereits mindestens 50 m-Strecken in allen Lagen (Schmetterling, Kraul, Brust und Rücken) möglichst auf einer 50 m-Bahn geschwommen sein müssen. Der Jahrgang 2006 musste als weitere Teilnahmevoraussetzung außerdem auf einer beliebigen Strecke mindestens fünf Rudolph-Punkte erreicht haben (s. Infokasten). Die beiden jungen Delphine hatten wie ca. 340 weitere Schwimmer und Schwimmerinnen der Jahrgänge 2004 bis 2007 verschiedene Übungen an Land (Klimmzüge, Liegestütz, Rumpfbeweglichkeit, Rückenmuskulaturübungen, Dreier-Hopp usw.) und im Wasser (Schwimmtechnik, Sprintfähigkeit, 15 m Tauchen, Gleiten und Beinarbeit in allen Lagen auf Zeit) zu absolvieren. „Beide waren richtig gut drauf. Jetzt müssen wir die Auswertung vom Landestrainer abwarten. Dann wissen wir, wo die beiden stehen,“ sagt Trainerin Griseldis Stewing zufrieden. „Für den Kader wird in diesem Jahr zwar erst der Jahrgang 2005 berücksichtigt, doch wenn wir nächstes Jahr wieder dabei sind, wissen die beiden Jungs schon mal wie es geht.“
Unterdessen räumten beim 17. Wasserratten-Vergleichskampf in Gelsenkirchen acht Schwimmer 29 Medaillen ab. Zusammen fischten sie 20 goldene, 7 silberne und zwei bronzene Medaillen aus dem Wasser. Damit blieben lediglich neun der 36 Starts ohne Edelmetall; aber auch für die gab bis auf eine Disqualifikation wegen einer falsch durchgeführten Wende ausschließlich Plätze unter den Top Ten. Bei den Mädchen starteten Annika Helene Brinkmann (2003), Fiona Grochowina (2004), Celine Hein (2003), Maike Maurus (2008), Maike Sophie Schmidt (2003) und Fiona Annabel Schulte-Bockholt (2004). Bei den Jungen waren Moritz Brinkmann und Thorben Elias Schmidt am Start.


Die Rudolph-Tabelle stellt ein Punkteschema zur altersgerechten Leistungsbewertung im Schwimmsport dar. Mit ihrer Hilfe soll die Leistungsentwicklung eines Schwimmers objektiv nachzuvollziehen sein und die Möglichkeit bestehen, die Leistung eines Schwimmers den Leistungsniveaus für zum Beispiel Bundes- oder Landeskader zuzuordnen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.