Delphine schwimmen in Haltern und Gladbeck mehr als 40 Bestzeiten

Anzeige
Schnitten in Haltern gut ab: Alena Borgmann, Carla Elvermann, Luisa Uhrmann und Rebecca Schulhof (v.l.) (Foto: Privat)
 
Die erfolgreiche Delphin-Mannschaft in Gladbeck (Foto: Privat)

Wulfen. In Haltern und Gladbeck gingen am Wochenende zwei Teams des SV Delphin Dorsten mit jeweils neun und sechs Schwimmern an den Start. Bei beiden Wettkämpfen holten sie insgesamt 17 Medaillen und schwammen mehr als 40 Bestzeiten.

Beim 36. Josef-Paris-Gedächtnisschwimmen im Halterner Aquarell stand die 17-jährige Merle Wacke bei allen fünf Starts auf dem Siegertreppchen und lieferte die beste weibliche Einzelleistung des Wettkampfes ab. Über 200 m Freistil, 100 m Freistil, 100 m Schmetterling und 100 m Rücken war sie deutlich schneller als ihre Konkurrentinnen und sicherte sich jeweils mit großem Vorsprung vier Siege. Über 100 m Brust gewann Merle außerdem Silber.

Luisa Uhrmann (Jahrgang 2007) vergoldete ihre Premiere bei einem auswärtigen Wettkampf mit einer Medaille über 50 m Brust. Über 50 m Rücken holte sie Bronze. Marie Tinter (2000) schwamm über 200 m Freistil und 100 m Rücken jeweils auf Rang zwei. Drei Bestzeiten stellte Alena Borgmann (2006) auf und wurde mit einem zweiten Platz über 50 m Brust belohnt. Rebecca Schulhof (2007) verbesserte sich zweimal und landete über 50 m Freistil auf Platz drei. Denis Dries (2006) war in Haltern der einzige männliche Delphin und steigerte sich über 50 m Freistil und 50 m Rücken. Carla Elvermann (2007) gelang es, über 50 m Rücken und 50 m Brust zum ersten Mal unter der Marke von einer Minute zu bleiben, und Lisa Marie Fellner (2006) verbesserte ihre Bestzeiten über die 50-Meter-Strecken in Freistil, Rücken und Brust. In Freistil verpasste sie nur knapp das Siegertreppchen. Erste Erfahrungen auf einem auswärtigen Wettkampf sammelte auch Marie Heyming (2007) und meisterte ihre Starts über 50 m Freistil und 50 m Rücken gut.

Sechs Medaillen in Gladbeck

Während Nicolas Wägner das Team in Haltern betreute, begleitete Griseldis Stewing eine zweite Mannschaft bei dem 9. Internationalen Volksbank-Jugend-Schwimm-Cup in Gladbeck. In einem hochkarätig besetzten Starterfeld von fast 500 Teilnehmern zu bestehen, war eine ganz schöne große Herausforderung für die sechs Dorstener, und ihre Leistungen konnten sich durchaus sehen lassen. Auch die Stimmung war gut, wofür nicht zuletzt einige gewonnene Geldprämien und Sachpreise sorgten. "Außerdem war es spannend, den richtig Schnellen bei ihren Finalläufen zuzusehen und sich anzuschauen, was man noch alles verbessern kann", berichtete die Trainerin augenzwinkernd.

Bei 28 von 38 Starts fielen persönliche Bestzeiten, 30 mal schafften es die Delphine bei der starken Konkurrenz unter die Top Ten. Nele Hutmacher (2006) gewann zwei Silbermedaillen über 50 m Schmetterling und 100 m Freistil und einmal Bronze über 50 m Freistil. Mika-Henri Kleerbaum (2009) wurde dreimal Dritter (100 m Rücken, 100 m Freistil und 50 m Rücken). Ausschließliche Bestzeiten lieferte auch Neuzugang Victoria Brouka (2003) ab, die im Oktober von den Wasserfreunden Atlantis Lembeck zum SV Delphin gewechselt hat. Und auch die Geschwister Maike Sophie (2003) und Thorben Elias (2007) Schmidt sowie Jolina Annabel Schulte Bockholt (2004) überzeugten mit guten Zeiten.

Zum Einsatz kamen bei beiden Wettkämpfen auch Dana Fichtel, Antonius Lampen, Marcus Schmidt und Tanja Schulte-Bockholt. Sie unterstützten die Veranstaltungen mit ihren Einsätzen als Kampfrichter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.