Der TTV Hervest gestaltet eine weihnachtliche Winterpause

Anzeige
  Viele haben sich darauf gefreut. Viele haben auch teilgenommen: Am letzten Wochenende stand wieder das Weihnachtsturnier mit anschließender Feier auf dem Programm der Tischtennisfreunde.

31 Sportler fanden sich am Freitag zur Herrenkonkurrenz zusammen, um möglicherweise einen der großen Präsentkörbe oder vielzähligen Verzehrgutscheine für die anstehende Feier für sich zu beanspruchen. Dabei wurde, wie letztes Jahr auch, Doppel und Einzel gemischt an einem Abend gespielt. Die Spaßrunden mit einem Frühstücksbrettchen sowie eine mögliche Punktevorgabe gemäß der Spielklasse sorgten nicht nur für einen abwechslungsreichen Abend, sondern auch für faire Gewinnchancen. Durch Brühwürstchen im Brötchen sowie kühlen Getränke war auch für das leibliche Wohl gesorgt, was den gemeinschaftlichen Abend abrundete.

Schließlich musste aber der Sieger des Abends festgestellt werden, was entscheidende und spannende Spiele nach sich zog. Den ersten Platz erkämpfte sich Markus Klümper, der punkgleich mit Frank Hesping stand, und sich so noch im Finalspiel durchsetzen konnte. Auf Platz drei machte es sich Frank Determann bequem, dem mit 17 von möglichen 24 Punkten genau einer fehlte, um noch Chancen auf den ersten Platz zu haben. Diese sehr knappe Punktdifferenz bestätigt noch einmal die gleichen Chancen aller Teilnehmer.

Am Freitag fand ebenfalls das Doppelturnier der Jüngeren statt. Hier wurden jeweils ein stärkerer und ein schwächerer Spieler zusammengemischt, sodass sich zehn fast gleichstarke Doppel ergaben. Auf Platz eins konnte sich Nick Preylowski mit Annabell Jendrilek vorkämpfen und überließ Simon Hantzschk sowie Lukas Kirstein 'nur' die Silbermedaille. Dominik Hensen und Sina Kapteina positionierten sich auf dem dritten Platz.

Etwas anders sah es dann am Sonntag in den Einzeln aus, bei denen auch wieder Frühstücksbrettchen zum Einsatz kamen. Die höchste Vorgabe von zehn Punkten konnte Dominik Hensen nicht vom Sieg abhalten. Er holte 18 von möglichen 20 Sätzen und behauptete sich beim Stechen gegen Nick Preylowski. Hinter ihm reihte sich noch Nikolas Walk in die Liste der Sieger ein.

Eine sehr große Teilnahme entstand bei dem auch am Sonntag ausgetragenen Familien-Rundlauf. Hier konnte jeder aus einer Familie mitspielen. Mit über 40 Teilnehmern an einem einzigen Rundlauftisch wurde dabei ein Rekord aufgestellt. Die meisten Punkte konnte hier Familie Hensen sammeln, gefolgt von Familie Hochstrat und Pauli.

Auch bei vielen neuen Teilnehmern traf das Turnier auf Begeisterung. Am Ende konnten sich auch alle eines Preises erfreuen: Neben den Hauptgewinnen in Form von MB Sports Gutscheinen nahm jeder auch noch eine Tüte voller leckerer Süßigkeiten mit nach Hause. Beim Familien-Rundlauf gab es außerdem noch ein T-Shirt, einen Rucksack und einen Schwamm zu gewinnen.

Am Samstag wurde dann in der Hervester Gaststätte Leopold eine sportliche Pause eingeläutet. Hier wurde zuerst für das leibliche Wohl gesorgt: Der Spießbraten mit Kartoffelgratin mundete jedermann. Anschließend ehrten Sportwart Frank Determann und Vorsitzender Andre Funcke die Sieger des Turniers und überreichten ihnen ihre verdienten Preise. Begleitet wurde der Abend durch ein nervenaufreibendes Würfelspiel, durch das sich Katja Lapsien - natürlich durch Können und ohne ein Fünkchen Glück - als Gewinnerin eines Verzehrgutscheines noch einen Drink genehmigen konnte. Gemeinsam ließ man den Abend dann bei einem frisch gezapften Bierchen in Gedanken daran ausklingen, welche Erlebnisse das kommende Jahr mit sich bringen wird.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.