Drei Dorstener, drei Vereine, ein Ziel: Medaillenjagd bei Landesmeisterschaften

Anzeige
„Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt, ist es besser, viel besser als man glaubt.“, so besang Herbert Grönemeyer in seinem Erfolgshit „Bochum“ die Stadt im Herzen des Ruhrgebiets. Eben in dieser Stadt fanden am vergangenen Wochenende die NRW-Meisterschaften „lange Strecken“ auf der 50m Bahn statt, mit Dorstener Beteiligung. Drei Sportler stellten sich im sanierten Uni-Bad der Konkurrenz des Landes NRW.
Jüngste Dorstenerin war Anna-Lena Joormann (2001). Das Nachwuchstalent schwamm mehrere Jahre beim SV Delphin Dorsten und wechselte dann zum Vfl Gladbeck, wo sie nun eine Karriere im Leistungssport startet. Und das mit Erfolg: Im Jahr 2012 wurde sie vom Landestrainer Jürgen Verhölsdonk in den NRW-Sichtungskader berufen und wird dort nun in zusätzlichen Trainingsmaßnahmen gefördert. Die Brustspezialistin ging in Bochum über 400m Lagen und 800m Freistil an den Start. Beide Starts absolvierte sie mit Bravour. Über 400m landete sie in schnellen 5:47,54 auf Platz vier, mit nur knappem Abstand zum Podium. Unter den Augen des Landestrainers ließ Anna-Lena über 800m dann nichts anbrennen. Souverän schwamm sie das Rennen von vorne heraus und freute sich nach 10:26,28 über eine Bronzemedaille.
Zweite Dorstenerin war Johanna Kallhoff (1995). Die Langstreckenspezialistin startet für den SV Gladbeck 13 und zeigte auch in Bochum, dass ihr über 800m Freistil in Dorsten momentan niemand das Wasser reichen kann. Sie erreichte im Jahrgang 1995 in starken 10:09,59 Platz 4. Johanna hat bereits einige Erfahrungen bei Deutschen Langstreckenmeisterschaften. Ihre guten Leistungen in Bochum lassen auch im Jahr 2013 auf Erfolge auf Bundesebene hoffen.
Als älteste Dorstenerin ging Sarah Rentmeister (AK 20) an den Start. Sarah startete viele Jahre für die Wfr. Atlantis Lembeck, zog aber zum Studieren nach Münster und wechselte somit auch ihr Startrecht zur SG Schwimmen Münster. Die Lembeckerin startete in Bochum über ihre Paradestrecken 200m Schmetterling (2:42,88) und 800m Freistil (10:18,14). Unverhofft wurde sie auf beiden Strecken NRW-Vizemeisterin in der AK 20.

Anna-Lena Joormann (2001)
3. Platz: 800m Freistil 10:26,28
4. Platz: 400m Lagen 5:47,54
Johanna Kallhoff (1995)
4.Platz: 800m Freistil 10:09,59
Sarah Rentmeister (AK 20)
2. Platz: 200m Schmetterling: 2:42,88
2.Platz: 800m Freistil 10:18,14
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.