Einladung zum Kader-Turnier krönt neben vielen anderen Erfolgen das Reitsportjahr

Anzeige
In Castrop und Marl trug sich Verena Leimner in die Bestenlisten ein. (Foto: Privat)

Gahlen. Genau über diese Einladung des Landestrainers Holger Hetzel zum Kader-Turnier durfte sich Gahlens Benedict Petersen zum Ende einer erfolgreichen Saison freuen.

Bei diesem Turnier startete er mit Louisiana in einem S*-Springen und belegte in einem hochrangigen Starterfeld Platz sechszehn. Des Weiteren startete er mit Louisiana in Unna und belegte im M*-Springen Rang drei, bevor das Gahlener Duo in Kerken Platz sieben im S*-Springen mit Stechen erzielte.

Chitaro sattelte Benedict Petersen beim Jugendfestival auf dem Gut Neuhaus. Dort startete er in der U25 Tour und setzte sich in einem 65 Starter starken Teilnehmerfeld als zweit Bester durch. Diese und zahlreiche weitere Erfolge der Saison brachten ihn in verschiedenen Ranglisten weit nach vorne, so zum Beispiel rangiert der Aktive Sportler des RV Lippe-Bruch Gahlen in der rheinlandweiten Bestenliste der Jungen Reiter im Springen auf Rang 34 von 266 aktiven Turnierteilnehmern.

Die aktive Gahlenerin Verena Leimner setzte ihre Erfolgsserie mit Balous Golden Fly ebenfalls souverän fort. In Castrop und Marl trug sie sich in die Bestenlisten ein. In Castrop belegte sie im L-Springen Rang fünf, genau wie in Marl. Dort allerdings startete Verena Leimner in einem Springen der Klasse M. Beim Essener Turnier belegte die Gahlener Starterin Verena Leimner im M-Springen mit Balous Golden Fly Rang sechs. Beim Winterturnier des RV Alt Marl zwischen den Feiertagen platzierte sich Verena Leimner mit Balous Golden Fly gleich zwei Mal. Zum einen erzielte sie im M*-Springen Rang vier, sowie im anspruchsvolleren M**-Springen Platz neun.

Und die Dressurreiterin Lena-Marie Rittmann sattelte beim Hiesfelder Turnier um und belegte im A-Stilspringen den sechsten Platz mit Rossinio, mit dem sie ganz nebenbei in Kirchhellen in einer Dressurreiterprüfung der Klasse M Rang fünf erzielte.

Und auch die beiden Brüder Marius und Julian Engeland platzierten sich in den letzten Wochen des Turnierjahres noch erfolgreich. Julian Engeland belegte mit Monique im E-Stilspringen in Obrighoven Platz vier. In einem Mannschaftsspringen der Klassen E/A/L startete er gemeinsam mit der Hünxerin Hannah te Heesen und der Hünxer Pony-Europameisterin in der Vielseitigkeit Anna-Lena Schaaf. In der Mannschafts- und Einzelwertung erzielte der Gahlener Nachwuchsreiter Rang drei. Sein Bruder Marius Engeland belegte unterdessen in der A*-Dressur Rang sieben. In Rhede erritt sich Marius Engeland mit seinem Pferd Egon der Große in der A**-Dressur Platz acht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.