Hervests Zweite war doppelt erfolgreich

Anzeige
In der letzten Woche konnte die zweite Mannschaft gleich zweimal einen Sieg in der eigenen Halle verbuchen - gegen die sich nun auf Platz drei und vier befindlichen Gegner aus Marl und Bottrop. Kurz vor der Winterpause konnte die Mannschaft so die Abstiegsränge verlassen und darf deshalb etwas entspannter in die Rückrunde im nächsten Jahr starten.
Im Rückblick sieht man den Verlauf des vergangenen Spieltages:

Herren – Bezirksklasse 2
TTV Preußen 47 Lünen II - TTV Hervest-Dorsten 9:6
Am Tag vor Nikolaus war das letzte Spiel,
gegen den Tabellendritten ging es um viel.
Obwohl das Ziel der Saison nicht abzusteigen war,
will die Mannschaft oben mitmischen, ist doch klar.
Eine Niederlage war leider nicht zu vermeiden,
aber ihre Stärke konnte die Mannschaft dennoch zeigen.
Das Spiel blieb spannend bis zum Schluss,
nach 30 von 61 gewonnen Sätzen war groß der Frust.
Besonders herauszuheben ist Carsten Winkel,
welcher seine Gegner zweimal nach Hause winkte.
Jedoch gehörte das packendste Spiel an diesem Tag
Mark Zielinski, welcher spielte bärenstark.
Trotz 0:2 und 2:10 Führung des Gegners im dritten Satz,
gewann er diesen noch mit 13:11 einfach zauberhaft.
Jedoch endet das Spiel leider nicht so wie erhofft,
sondern mit einer Niederlage im fünften Satz wie so oft.
Die Männer sind mit der Niederlage fürs erste bedient,
aber haben sich dennoch einen Schoko-Nikolaus verdient.
Nun beginnt die Vorbereitung auf die Rückrunde,
die Spieler nutzen dazu jetzt jede Trainingsstunde.
Dazu ein berühmtes Zitat von Meister Yoda passt:
„Viel zu lernen du noch hast.“

TTV Herren: Carsten Winkel/Pöppelbuß, Carsten Winkel (2), Josef Pöppelbuß, Dominik Hensen, Markus Nielbock.

Herren - Kreisliga
TTV Hervest-Dorsten II - TSV Marl-Hüls III 9:6
Die abstiegsbedrohten Hervester mussten in dieser Woche gleich zweimal an die Platte. Bereits am Dienstag hatten die Hervester den Tabellenzweiten TSV Marl-Hüls zu Gast. Klaus Strothoff wurde nur im Doppel eingesetzt, um einen Einsatz beim Heimspiel gegen TSSV Bottrop nicht zu gefährden. Dies sollte sich positiv auszahlen. Bereits zu Beginn der Partie konnten die Paarungen Lelen/Strothoff und Funcke/Zielinski eine 2:1 Führung erspielen. Rothlübbers/Hähnchen mussten sich knapp geschlagen geben. Dann entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, wobei die Hervester einen Tick konsequenter zu Werke gingen. Nach der ersten Einzelrunde führte man bereits mit 6:3 und die Sensation war fast perfekt. Im weiteren Spielverlauf erkämpfte man sich drei weitere Einzelpunkte und schließlich konnte man dem Tabellenzweiten zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf abnehmen.
TTV Herren 2: Lelen/Strothoff, Funcke/Zielinski, Stefan Lelen (2), Andre Funcke, Mark Zielinski, Fritz Hähnchen, Christian Kaiser (2).

TTV Hervest-Dorsten II - TTC Bottrop 47 IV 9:4
Nach dem Überraschungserfolg vom Dienstag sollten die nächsten Punkte eingefahren werden, um sich an das Tabellenmittelfeld heranzukämpfen. Da die Gäste ersatzgestärkt angetreten sind, sollte der Sieg reine Formsache sein. Es wurde aber ein hart umkämpftes Match. Nach drei Stunden Spielzeit bezwang man doch souverän die Gäste aus Bottrop mit 9:4. Mit diesem wichtigen Sieg verschaffte man sich Luft im Abstiegskampf und kann beruhigt in die Weihnachtspause gehen.
TTV Herren 2: Lelen/Strothoff, Hesping/Hähnchen, Andre Rothlübbers, Stefan Lelen, Klaus Strothoff, Andre Funcke (2), Mark Zielinski, Frank Hesping.

Herren 1.Kreisklasse 2
DJK Olympia Bottrop III - TTV Hervest-Dorsten III 9:3
Im letzten Spiel der Hinrunde lief bei den Hervestern nicht allzu viel zusammen. Man musste sich den Gastgebern mit 9:3 geschlagen geben. Auch wenn das Satzverhältnis mit 18:32 vermuten lässt, dass der ein oder andere Punkt möglich gewesen wäre, hatten die Gastgeber in den entscheidenden Ballwechseln immer die Nase vorn. So konnten in den drei Anfangsdoppeln lediglich Egbert Hein und Hendrik Heeger gewinnen. In den Einzeln war es Theo Budde und Tobias Steven vorbehalten, sich in die Gewinnerliste einzutragen.
Damit verabschiedet sich auch die Dritte in die Winterpause.
TTV Herren 3: Hein/Heeger, Tobias Steven, Heinz-Theo Budde.

Herren - 2. Kreisklasse 2
TTC Wacker Recklinghausen-Süd II - TTV Hervest-Dorsten IV 7:9
Gegen das Tabellenschlusslicht musste ein Sieg her - das stand fest. Dass sich dieses Unterfangen jedoch als deutlich schwieriger als erwartet herausstellen würde, damit hatte die Mannen um Kapitän Hubertus Menze nicht gerechnet. Der Grund waren stark aufspielende Gastgeber, die zu Beginn der Partie zwei Auftaktdoppel für sich entscheiden konnten.
In den Einzeln lief es aber wieder besser für die Vierte, sodass die Begegnung über den gesamten Spielverlauf ausgeglichen und extrem spannend blieb. Einen guten Tag erwischten vor allem Markus Klümper und Stefan Wallkötter, die zwar ihr gemeinsames Auftaktdoppel verloren, in den Einzeln jedoch ungeschlagen blieben. So kam es letztendlich wie es kommen musste: zum Abschlussdoppel. Erneut musste die Paarung Klümper/Wallkötter an die Platte treten, dieses Mal jedoch mit dem glücklicheren Ausgang für die Hervester. Dass auch das Abschlussdoppel nur denkbar knapp mit 3:2 und nach zweimaligem Rückstand gewonnen werden konnte, steht sinnbildlich für ein packendes Match zum Hinrundenende.
Die vierte Mannschaft überwintert damit auf einem Nicht-Abstiegsplatz. Im neuen Jahr will man sich mit potenzieller Verstärkung und wieder genesenen Stammkräften weiter von der Abstiegszone absetzen.
TTV Herren 4: Menze/Nitsche, Klümper/Wallkötter, Hubertus Menze, Markus Klümper (2), Jochen Nitsche, Frank Determann, Stefan Wallkötter (2).

Jungen – Kreisliga
TTV Hervest-Dorsten - ETG Recklinghausen 10:0
Am letzten Hinrunden-Spieltag ließ die erste Jugendmannschaft von Beginn an nichts anbrennen und schoss den Gegner am Nikolausmorgen mit 10:0 aus der Halle. So überwintert die Mannschaft auf dem dritten Tabellenplatz mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Zweiten. Mannschaftskapitän Philip Synofzik gibt sich nach der Hinrunde sehr zufrieden mit der Mannschaftsleistung. Die Mannschaft werde alles versuchen, um am Ende der Saison auf dem zweiten Platz zu landen.
TTV Jungen: Synofzik/Hochtrat, Hefner/Schnitzler, Synofzik (2), Hefner (2), Hochstrat (2), Schnitzler.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.