Julius Scherr erkämpft sich in Pforzheim EM-Chance

Anzeige
Das Starterfeld über 6.600 m Querfeldeinlauf in Pforzheim glich dem bei einer Deutschen Meisterschaft. (Foto: Privat)

Dorsten. Das war wieder ein echtes Querfeldein-Highlight in Pforzheim – mit EM-Qualifikation und Deutschen Poizeimeisterschaften. Am Start waren auch drei Athleten der LG Dorsten – mit starken Ergebnissen.

Hügel, Sandbunker und Strohballen stellten auf einer landwirtschaftlichen Nutzfläche im direkten Umfeld eines Bio-Bauernhofes echte Herausforderungen an Kraftausdauer, Willensstärke und koordinative Fähigkeiten der mehr als insgesamt tausend Teilnehmer in den verschiedenen Altersklassen.

In einem Elitefeld der Jugend U 20 über 6.600 m belegte Julius Scherr nach 22:09 min einen großartigen fünften Platz. Dabei war fast alles am Start, was im deutschen Nachwuchslangstreckenlauf Rang und Namen hat – das Teilnehmerfeld glich einer Deutschen Meisterschaft. Das war nicht verwunderlich, denn das Rennen in Pforzheim war zusammen mit dem Wettkampf am nächsten Sonntag in Darmstadt als Ausscheidungslauf für die Teilnahme an den Cross-Europameisterschaften Mitte Dezember in Chia (Italien) ausgeschrieben.

Nach den Nominierungsrichtlinien wird der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) fünf U 20-Athleten für die Cross-EM nominieren. Für Julius gilt es also nächste Woche in Darmstadt, seine Position zu behaupten.

Im Langstreckenwettbewerb der Erwachsenen über 9.000 m wurde Yannik Duppich im Gesamteinlauf Zehnter in 31:20,4 min und war damit Vierter der Männer-Wertung. Andreas Keil-Forneck, der sich seit einigen Monaten in der Ausbildung der Bundespolizei befindet, belegte bei den Deutschen Polizeimeisterschaften Platz zwölf (32:34,4 min).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.