Lembecker Erfolge beim Vivawest-Marathon

Anzeige
Auch Lembecker Läufer/-innen nahmen am erstmalig ausgerichteten Vivawest-Marathon durch das Ruhrgebiet teil. Den größten Erfolg feierte Bernd Hölting, der erstmals den Halbmarathon lief. Der Mittelstreckler, der erst vor einigen Wochen auf die längeren Distanzen wechselte, lief sofort auf das Podest. Mit 1:43:13 Stunden erreichte er Platz 3 der mU20. Gerd Schulze-Tenberge (Bild rechts) erzielte in diesem Wettbewerb eine neue persönliche Bestzeit. Nachdem er sich in den letzten Läufen immer näher an die 1:40 Stunden herangearbeitet hatte, gelang es ihm jetzt, in 1:39:45 Stunden diese Mauer zu durchbrechen. Das bedeutete Platz 14 in der M50. Schnellster Lembecker war hier Karsten Hartwig (Bild links), der nach 1:31:04 als 13. der M45 ins Ziel kam. Ruth Schulze-Tenberge nahm im Halbmarathon am Walking-Wettbewerb teil. Sie erreichte mit 2:42 Stunden einen beachtlichen 13. Platz der Gesamtwertung.
Drei Läufer absolvierten erfolgreich den vollständigen Marathon. Für Andre Carstensen war es ein besonderes Erlebnis, da er sich zum ersten Mal dieser Herausforderung stellte. Seine Nervosität verflog dank der abwechslungsreichen Streckte schnell. Nach 4:07 Stunden erreichte er überglücklich das Ziel. Johannes Thier blieb mit 3:55 Stunden sogar unter der Grenze von vier Stunden. Eike Dahlberg (4:41) vervollständigte dieses Trio.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.